• Das Meer ruft – Verbraucher zum Schutz der Ozeane auf, mit einer neuen Welle von Meeresnaturschutz die Verbraucher zunehmend ergreift.
  • Der Schutz von persönlichen Daten, vor Hackern gleichsam wie vor Betrieben die kommerziellen Nutzen daraus ziehen ist Verbrauchern ein Anliegen, da sie ihre Daten nicht mehr umsonst hergeben wollen.
  • Teenager zu sein war noch nie leicht, aber der Druck, der unter anderem durch Social Media auf die heutige Jugend ausgeübt wird, führt zu einem großen Interesse der Altersgruppe an Marken, die ihnen helfen mit diesen Herausforderungen umzugehen.
  • Postfaktische Politik und ‘Fake News’ werden Transparenz zum Mantra für viele Hersteller machen, da Verbraucher in Europa vor allem eine Sache fordern und wenn nötig selbst verfolgen: Fakten, Fakten, Fakten.

Richard Cope, Senior Trend Consultant bei Mintel und Catherine Cottney, Manager of Trends, EMEA ergründen hier die wichtigsten Trends und Themen die Verbraucher 2018 beschäftigen werden und was das für Hersteller und Marken bedeuten wird.

Meer Schutz

Mode aus Meeresplastik, Verpackungen aus recyceltem Plastik, Verbote bestimmter Inhaltsstoffe und Aktivismus werden die Aufmerksamkeit der Verbraucher und der Gesetzgeber zunehmend auf den Schutz der Meere lenken.

Richard Cope, Senior Trends Consultant bei Mintel, sagt hierzu:

‘Verbraucher werden durch Aktivismus immer mehr auf das Problem der Meeresverschmutzung und deren Konsequenzen für die Meerestierwelt ebenso wie auf die eigene Gesundheit aufmerksam. Die Politik wird sich gleichsam dem Schutz der Meere widmen und Marken werden sowohl Bildung als auch Vorbilder zu dieser Thematik anbieten, um die Nachhaltigkeit ihrer Zutaten zu gewährleisten.”

“Wir werden Plastik nicht ganz loswerden können – es verlängert immerhin die Haltbarkeit von zahlreichen Konsumprodukten und verhindert Nahrungsmittelverschwendung. Verstärkte Bemühungen von Lobbyisten werden dazu führen, dass mehr nachhaltige und recycelbare Produkte eingeführt werden. Pfandsysteme, obwohl in Deutschland und anderen Ländern schon längst etabliert, werden sich weiter verbreiten. Von der Regierung geförderte ‘Plastiktütensteuer’ wird sich ebenfalls in mehr Ländern finden. Mit Umweltschutz in aller Munde wird es auch soziale Folgen geben. Es ist wahrscheinlich, dass Plastikbecher und Plastikfolie bald stigmatisiert werden.”

“Firmen werden mehr und mehr in abbaubare Verpackungen investieren, oder Verpackungen gleich ganz sein lassen. Bei Lebensmitteln, Getränken und Pflegeprodukten zeichnet sich bereits ab, dass Angaben bezüglich der Reinheit der Ursprungsorte der Inhaltsstoffe immer mehr „Mainstream“ werden. Natürliche Stoffe wie Salz und Sand können beispielsweise die Rolle von Microperlen übernehmen und könnten zudem Aufmerksamkeit auf die Konservierung der Meere lenken. Modische, high-end Produkte aus Meeresplastik, werden diesen Trend im kommenden Jahr verdeutlichen.“

Datenschutz

Hackerangriffe und neue Datenschutzrichtlinien schaffen neues Verbraucherverhalten. Konsumenten sind mehr darauf aus, ihre Daten zu schützen und teilen diese nicht ohne Gegenleistung.

Richard Cope, Senior Trends Consultant bei Mintel, sagt hierzu:

“Die Menge an Daten die Internetnutzer täglich generieren, hat unvorstellbare Ausmaße. Gleichzeitig haben die Datenbanken viele Schwachstellen, wie einige sensible Hacks gezeigt haben. In Reaktion hierauf werden Verbraucher sich selbst besser durch Software schützen und ich am Vorbild der jüngeren digital affinen Generation orientieren. Gleichzeitig schaffen Regierungen zusätzlichen Schutz. Die EU Datenschutz Grundverordnung ist ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden, nachdem sie bereits 2016 in Kraft trat. Die Datenschutz Grundverordnung schreibt allen Betrieben vor, dass wenn es um den Umgang mit Daten geht, Firmen sowohl die Erlaubnis der Kunden einholen müssen; darauf hinweisen müssen, wenn sie Informationen über ihre Kunden sammeln und das „Recht auf Vergessenwerden“ haben, das sicherstellen soll, dass digitale Informationen mit einem Personenbezug nicht dauerhaft zur Verfügung stehen. Dies setzt Firmen, die auf diese Daten angewiesen sind de facto auf null zurück. Firmen werden wirtschaftlichen oder persönlichen Nutzen anbieten müssen, um Verbraucher nach wie vor zu bewegen, ihre Daten mit ihnen zu teilen.”

“Die Generierung von Nutzerdaten nimmt immer neue unerwartete Formen an, ob biometrische Daten, Ortungsdaten oder das Internet der Dinge. Marken, die sich die Datensicherheit zum Beruf gemacht haben werden, sich zunehmend hervortun. Ein Blick auf die Zukunft zeigt ein sich wandelndes Machtverhältnis von Marken und Verbrauchern. Verbraucher sind sich zunehmend ihrer Rechte bewusst und fordern eine Gegenleistung von Firmen ein. “Rabatt für Daten” wird sehr wahrscheinlich ein Konzept des Mainstreams werden, aber sie werden auch kreativere Lösungsansätze für dieses Problem sehen, die es Verbrauchern erleichtern Zeit zu sparen oder mehr über das eigene Verhalten zu lernen.”

Sorgvolle Jugend

Jugend steht zunehmend im Zeichen von Angst und Sorgen. Jugendliche sehen sich zunehmend unter Druck gesetzt, und darunter leiden deren Selbstbild, Gesundheit und Arbeit. Die Zeiten der sorglosen Jugend sind vorbei, und Jugendliche sind zunehmend auf der Suche nach Marken, die ihnen helfen mit dem Druck umzugehen und ihnen mit Zukunftsplänen und Selbstwertgefühl helfen.

Catherine Cottney, Manager of Trends bei Mintel, kommentiert:

“Europa-übergreifende Studien zeigen den wirtschaftlichen, digitalen und emotionalen Druck, dem die heutige Jugend ausgesetzt ist. Marken haben auf dieses Problem bisher nicht reagiert. Der Einfluss von Automation auf die Jugendarbeitslosigkeit ist hier ein großes Thema. Es herrscht allerdings auch wachsendes Verständnis für den digitalen Druck, den Jugendliche durch ein falsches Körperbild und Mobbing auf den sozialen Netzwerken erfahren.”

“Sich den sozialen Plattformen komplett zu entziehen ist keine Lösung, da die sozialen Medien auch dazu genutzt werden können, Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken und direkten Kontakt zu jungen Verbrauchern aufzunehmen, um ihnen helfen zu können. Mit einem wachsenden Bewusstsein über die negativen Konsequenzen von Social Media ist diese Generation entschlossen, Kontrolle zurückzugewinnen, indem sie diese Kanäle bewusster nutzt. Marken, die zu einem negativen Umfeld beitragen, indem sie unrealistische Schönheitsideale verbreiten, werden von ihnen nicht geduldet, wohingegen Marken die Vielfalt darstellen, unterstützt werden. 2018 und darüber hinaus haben Hersteller die Möglichkeit, junge Menschen zu unterstützen und ihnen Lösungsvorschläge für die Herausforderungen einer Jugend im 21. Jahrhundert zu bieten.”

Accountants

In einer Welt scheinbar bestimmt durch postfaktische Politik und substanzlose Medien, suchen Verbraucher nach Marken, die ihnen Transparenz bieten.

Catherine Cottney, Manager of Trends bei Mintel, kommentiert:

Das Misstrauen der Verbraucher gegenüber Politikern und Medien ist ansteckend und betrifft zunehmend auch Marken und Hersteller. Transparenz bezüglich der Zutaten und des Herstellungsprozesses ist daher essenziell für Firmen. Verantwortbarkeit von Politik und Medien wird durch verschiedene Faktoren wichtiger werden. Ganz im Zuge dieses Fokus auf Ehrlichkeit und Transparenz werden mehr und mehr Firmen ihre Verpackung, digitale Plattformen und Stimme nutzen, um Fakten und Transparenz zu kommunizieren. Allerdings erwarten viele Verbraucher, besonders in den jüngeren Generationen, dass Unternehmen Transparenz proaktiver angehen und Technologie hierfür nutzen. Forschung von Mintel zeigt, dass über die Hälfte von polnischen (60%) und deutschen (54%) Verbraucher zustimmen, dass die sozialen Medien Firmen dazu zwingen, transparenter zu sein.”

“Verbraucher erwarten mehr Transparenz und Informationen, ob die Produktion nachhaltig und umweltfreundlich ist. Konsumenten wollen Echtheit, sie wollen hinter die Kulissen blicken und die Expertise der Marke sehen. Mit Verbrauchern, die Marken zunehmend hinterfragen, ist es essenziell für Hersteller, radikale Transparenz zu üben.”

Interviews mit Richard Cope, Senior Trends Consultant und Catherine Cottney, Manager of Trends bei Mintel, Pressekopien der europäischen Verbrauchertrends 2018 und zusätzliches Bildmaterial sind auf Anfrage vom Mintel Pressebüro erhältlich. Die Mintel Verbrauchertrends stehen Ihnen zum Herunterladen hier zur Verfügung.

© 2018 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies