In unserem monatlichen Blogeintrag „Hotspots“ stellen wir die Top-Trends und Produktinnovationen vor, die Mintel Trends Experten auf dem weltweiten Markt identifiziert haben.

Lush Expansion, Großbritannien

Der Kosmetikhersteller Lush hat sich mit Psycle und HulaFit zusammen getan, um kostenlose Fitness-Kurse und Beauty-Sessions in seiner Oxford Street Filiale anzubieten.

„Um neue Kunden für sich zu gewinnen, integrieren Einzelhändler zusätzliche Dienste in ihr Angebot. Lush hat dieses Konzept entwickelt, damit Verbraucher die Oxford Street Filiale als Destination ansehen, wo sie gerne Zeit verbringen, anstatt nur als Zielort, wo sie kurz einkaufen gehen und dann gleich wieder verschwinden.“

Catherine Cottney – Trends Managerin, Europa

lush


Exotische Mode mit Schockfaktor, Thailand

‚The Leather Work‘, ein Pop-up Store in Bangkok, konfrontiert Verbraucher mit der grausamen Wahrheit, die hinter jedem Mode-Accessoire aus exotischem Fell oder Leder steckt. Der Pop-up Store präsentiert normal aussehende Accessoires wie Handtaschen und Schuhe, doch wenn potenzielle Käufer die Artikel näher untersuchen, entdecken sie ein noch schlagenden Schlangenherz oder sich windende Eingeweide eines Alligators. Der Slogan der Kampagne lautet: „Für die exotische Leder- und Fellindustrie gehört Grausamkeit zum täglichen Geschäft.“

„Verbraucher haben zunehmend ethische und moralische Bedenken beim Kauf von Produkten und Dienstleistungen in verschiedenen Sektoren. Marken und Unternehmen sollten deswegen selbständig Informationen rund um Tierschutz beim Herstellungsprozess bereitstellen, um mögliche Bedenken zu entkräften und Kundenvertrauen aufzubauen.“

Delon Wang – Trends Manager, Asien-Pazifik

snakeskin


Das letzte Emoji, USA

Die Werbeagentur Alma hat für die Sprint-Kampagne ‚Das letzte Emoji‘ eine gelbe Emoji-Skulptur aus einem zerschrotteten Auto kreiert, um darauf aufmerksam zu machen, wie gefährlich es ist, Textnachrichten während dem Autofahren zu schreiben. Miami wurde als Standort gewählt, da Florida einer der wenigen verbliebenen Staaten in den USA ist, wo das Schreiben von Textnachrichten während dem Fahren noch nicht offiziell verboten ist.

„Die Sprint-Kampagne macht Gebrauch von visueller Kommunikation, ähnlich wie auch schon andere Hersteller in der Automobilbranche, um die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf neue Art und Weise zu wecken. Marken aus allen Branchen können bildbasierte Kommunikation nutzen, um eine Nachricht schneller ans Publikum zu bringen und um eine emotionalere Reaktion zu erhalten.“

Carli Gernot – Trends Managerin, Nordamerika

emoki


Kontaktlose Spenden, Großbritannien

Die internationale Wohltätigkeitsorganisation Marys Meals testet zur Zeit kontaktlose Spenden in Großbritannien. Die Spendenbüchsen der Wohltätigkeitsorganisation geben Verbrauchern die Möglichkeit mit kontaktlosen Bankkarten 30 Pence zu spenden. Die Büchsen werden in Cafés rund um England aufgestellt und die einfache Technologie, sowie der relativ kleine Betrag, sollen dazu führen, dass mehr Menschen Spenden geben.

„Kontaktlose und digitale Zahlungsverfahren machen es einfacher für Verbraucher, für fast alles mit einem einfachen Tippen eines Bildschirms oder Durchziehen einer Karte zu bezahlen. Marken sollten diese Chance nützen, um Verbraucher zu mehr Impulskäufen zu veranlassen. Wenn die Zahlung so einfach ist, dann können Unternehmen Produkte und Dienstleistungen an Orten und auf Art und Weisen anbieten, die ohne digitale Zahlung nicht möglich wären.“

Alex Strang – Trends Analyst, Europa

LunchBoxTill2


 

Verbrauchertrends

Mintel Trends ist eine Ressource, die fundiertes Verständnis für Verbrauchertrends mit einem starken Fokus auf die Bedeutung für Ihr Geschäft kombiniert, und das weltweit.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies