Lacoste hat sein charakteristisches Krokodil in einer neuen Reihe von Polo-Shirts durch bedrohte Tierarten ersetzt, um Aufmerksamkeit für Naturschutz zu wecken.

Die limitierten Lacoste x Save Our Species Poloshirts zeigen bedrohte Tiere wie den Sumatratiger und den Anegada-Rock Iguana anstelle des berühmten Krokodils. Insgesamt wurden 1.775 Polo-Shirts hergestellt, wobei die Anzahl der Oberteile für jedes Tierlogo entsprechend der Anzahl der noch überlebenden Tiere produziert wurde. Zum Beispiel trugen nur 30 Hemden ein Logo mit dem kalifornischen Schweinswal, da nur 30 Tiere in freier Wildbahn überleben.

Der Erlös aus dem Verkauf der Shirts, die innerhalb von Stunden ausverkauft waren, wird an die Internationale Naturschutzunion gespendet.

Ethisches Rebranding

Verbraucher erwarten von Marken zunehmend ethisches Handeln. Eine Reihe von Unternehmen haben zum Beispiel bereits ihr Branding vorübergehend geändert, um auf einen guten Zweck aufmerksam zu machen, Geld zu sammeln oder einfach um ihre Unterstützung zu zeigen.

Da Logos vieler Marken einen hohen Wiedererkennungswert haben und Verbraucher an die üblichen Formen, Farben und Schriftarten in diesen Logos gewöhnt sind, können vorübergehende Änderungen tatsächlich etwas bewirken.

Es gibt genügend gute Zwecke, für die es sich für Marken lohnt, sich hiermit in Verbindung zu bringen. Aber speziell in der Bekleidungsbranche profitieren Marken davon, sich als umweltfreundlich zu zeigen. Ein Bericht von Mintel über den Bekleidungshandel in Großbritannien aus dem Jahr 2017 zeigt, dass 58 Prozent der britischen Verbraucher denken, dass Modehändler sich umweltfreundlicher verhalten sollten.

Verbrauchertrends

Mintel Trends ist eine Ressource, die fundiertes Verständnis für Verbrauchertrends mit einem starken Fokus auf die Bedeutung für Ihr Geschäft kombiniert, und das weltweit.

Weiterlesen
© 2018 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies