Tomatenketchup ist nach wie vor eine der beliebten Soßen in Deutschland und kann in einem Großteil der Deutschen Haushalte gefunden werden. Es ist eines der größten Segmente im deutschen Soßenmarkt und wird regelmäßig von großen Teilen der Bevölkerung konsumiert.

Trotz der gut etablierten Position von Ketchup im Lebensmittelmarkt sieht sich die klassische Tomatenvariante der Soße immer größerer Konkurrenz gegenüber. In den letzten Jahren sind verschiedene Grillsoßen und internationale Zubereitungen immer beliebter geworden – besonders Chilisoßen und schärfere Alternativen zu Ketchup erfreuen sich großer Beliebtheit. Deutsche Verbraucher werden abenteuerlustiger und experimentierfreudiger und das wirkt sich zunehmend negativ für das traditionelle Tomatenketchup aus.

Doch Konkurrenz für Tomatenketchup kommt nicht nur von anderen Soßen, sondern aus den eigenen Reihen. Zwischen April 2016 und März 2017 waren fast ein Fünftel aller neu eingeführten Ketchups nicht mehr aus Tomaten, sondern aus anderen Gemüsesorten hergestellt. Die Geschmacksrichtungen dieser neuen Ketchupsorten konzentrieren sich auf natürlicher süße und geschmacksintensive Gemüsesorten, wie Kürbis, Karotten oder Rote Beete aber auch auf Früchte wie Pflaumen, Mango oder Orangen. Zusätzlich zu diesen Aufmerksamkeit erregenden Geschmacksrichtungen können diese innovativen neuen Produkte die gesunden Aspekte von Ketchup in den Vordergrund stellen und die Vorteile von Obst und Gemüse unterstreichen.

1862678-0_dcddb75469b
4484455-0_dcddb75469b4675885-0_dcddb75469b

 

Mildes Kürbis Ketchup                                                          Smokey Orange Ketchup                                                                                          Bio Mango
Von Georg Thalhammer                                                 Von Herr Edelmann Ketchitup!                                            Von Herr Edelmann Ketchup

Verbraucher wollen gesunde und natürliche Zubereitungen

Mit der wachsenden Konkurrenz von anderen Soßen werden die Hersteller von Tomatenketchup sich zunehmend der Herausforderung gegenübersehen das Interesse der Verbraucher zu erhalten und das Produkt attraktiver für Verbraucher jenseits ihrer Teenagerjahre zu machen. Hierfür ist es wichtig, dass Verbraucher sich mehr der stetig wandelnden Bedürfnisse der Verbraucher bewusst werden und mehr Augenmerk auf gefragte Geschmacksrichtungen und Texturen legen.

Die Natürlichkeit von Lebensmitteln ist einer der wichtigsten Punkte für deutsche Verbraucher in ihren Kaufentscheidungen, insbesondere bei der Wahl von Soßen, wie Forschungserkenntnisse von Mintel zeigen. Fast die Hälfte der Nutzer von Soßen in Deutschland gaben an, dass ‘frei von Zusatzstoffen’ die wichtigste Eigenschaft für eine ideale Soße wäre. Zustimmung für Soßen ohne Zusatzstoffe ist besonders hoch unter den Verbrauchern über 45. ‘Bio’ dahingegen war am interessantesten für Soßennutzer unter 35.

Diese Präferenzen zeichnen sich bereits in den Neueinführungen von Ketchup in Deutschland ab. Marken haben eindeutig Anstrengungen unternommen ihre Soßen natürlicher zu gestalten und haben Zusatzstoffe von den Produkten entfernt. Im vergangenen Jahr war es bereits der Großteil von Neueinführungen im Ketchupmarkt, die als ‘Frei von Zusatzstoffen’ angepriesen wurden. Eine signifikante Anzahl von Produkteinführungen wurde zudem als glutenfrei vermarktet. Besonders schnell scheint der Markt für vegane/vegetarische Soßen zu wachsen, ebenso wie der Markt für Soßen die als ‘umweltschonend’ angepriesen werden, was eindeutig das wachsende Interesse der Deutschen an fleischfreier und nachhaltiger Ernährung unterstreicht.

Weniger Zucker, mehr Geschmack

Eine weitere Entwicklung, die sich im Ketchupmarkt beobachten lässt, ist eine Reaktion auf das wachsende Bedenken der Verbraucher bezüglich Zucker in Lebensmitteln. Dies hat dazu geführt dass sich Produkte, die als zuckerfrei, zuckerreduziert oder ‘enthält wenig Zucker’ vermarktet werden, in den letzten drei Jahren verdreifacht hat. Viele Soßenhersteller haben es sich darüber hinaus zur Aufgabe gemacht, den niedrigen Zuckergehalt mit natürlicher Formulierung zu kombinieren.

Katya Witham ist Senior Food and Drink Analystin für Deutschland bei Mintel und nutzt ihr umfassendes Wissen über den deutschen Lebensmittel- und Getränkemarkt um neue Trends und Entwicklungen in diesen Kategorien zu identifizieren.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies