Eine beträchtliche Anzahl von europäischen Verbrauchern interessiert sich für Schokolade mit Zusatz von Getreide, Körnern und Müsli, und in Deutschland ist dieses Interesse besonders groß. Ganze 47 % der deutschen Schokoladenesser haben bereits Schokolade mit Getreide-, Körner- oder Zerealientextur ausprobiert, oder zeigen Interesse an solcher Schokolade.

Milliennials haben Lust auf mehr Textur

Millennials sind bekannt für ihr Interesse an innovativen Texturen, Geschmacksrichtungen und Zutaten bei Lebensmitteln und Getränken; daher überrascht es nicht, dass Millennials die Generation sind, die am ehesten Interesse an Schokolade mit Zusatz von Getreide, Körnern und Müsli zeigen. Deutsche Schokoladenesser im Alter von 25 bis 34 Jahren, die als „ältere Millennials“ bezeichnet werden könnten, sind am ehesten an solchen Produkten interessiert, unabhängig davon, ob sie diese bereits probiert haben oder nicht. Mit zunehmendem Alter schwindet das Interesse jedoch: die Altersgruppe 55+ zeigt von allen Verbrauchergruppen das geringste Interesse.

Produktentwicklung folgt nicht den Wünschen von Verbrauchern

4598793-0_dcddb75469bSchon seit längerer Zeit genießen Quinoa, Cornflakes und Reispuffer weltweit erhebliche Aufmerksamkeit als Zutat oder Geschmacksrichtung bei Schokoladenprodukten. Doch in Deutschland haben diese Zutaten bis jetzt kaum Verwendung gefunden; nur ein sehr kleiner Prozentsatz der Schokoladenprodukte am Markt enthält Getreide, Körner oder Müsli.
Das starke Interesse an Getreide, Körnern und Müsli als Zusatz in Schokoladenwaren beweist, dass Spielraum für innovative Produktideen vorhanden ist. Vor allem in Anbetracht des Ausmaßes, mit dem Millennials Interesse an solchen Produkten zeigen, ist die Zeit definitiv reif für mehr Experimentierfreudigkeit.

Einige Zutaten, wie z. B. Cornflakes und Reispuffer, sollten sich leichter an den Verbraucher vermarkten lassen, da diese bereits in anderen Kategorien, beziehungsweise als eigenständige Lebensmittel bekannt sind. Andere Zutaten jedoch, wie beispielsweise Quinoa, sind vielen Verbrauchern noch eher unvertraut. Die Beliebtheit von Quinoa, Chia und anderen, neuartigen Zutaten ist unter Millennials jedoch deutlich höher, da diese Gruppe beim Ausprobieren neuer Lebensmittelkonzepte weiterhin eine Spitzenposition einnimmt.

Julia Büch ist Food & Drink Analystin mit Fokus auf Deutschland bei Mintel. Sie ist darauf spezialisiert, eine Reihe von Nahrungsmittel- und Getränkekategorien im deutschen Markt zu analysieren. In ihrer vorherigen Rolle als Trend & Innovation Consultant bei Mintel war sie für deutschsprachige Kunden verantwortlich.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies