In den USA gehen die Feiern zum Unabhängigkeitstag zu Ende und alles Amerikanische ist ein Jahr älter geworden; derweil wirft Mintels Senior Food and Drink Analyst Germany, Katya Witham, einen Blick darauf, wie Nahrungsmitteltrends auf der anderen Seite des großen Teichs signalisieren könnten, was das nächste wichtige Ding sein könnte, das auf dem deutschen Nahrungsmittel- und Getränkemarkt eingeführt wird…

KOKOSNUSSÖL

Kokosnussöl wird seit Generationen in traditionellen asiatischen Küchen verwendet – jedoch ist es auf westlichen Märkten erst seit kurzem wirklich beliebt, besonders im Vereinigten Königreich und in den USA. Ein wichtiger Faktor war dabei der Erfolg des Kokosnusswassers, das Interesse an kokosnussbasierten Produkten geweckt hat. Dem Produkt stehen auf dem deutschen Markt für Speiseöl, wo die Verbraucher immer gesundheitsbewusster werden und sich alternativen Ölen zuwenden, wesentliche Wachstumsmöglichkeiten offen. In der Tat kaufte beinahe ein Fünftel der deutschen Verbraucher im Jahr 2014 Nussöle. Einige Beispiele für Kokosnussölprodukte, die auf dem deutschen Markt bereits vorhanden sind, sind fair gehandeltes extranatives Bio-Kokosnussöl von Dr Georg, Bio-Kokosnussöl von Lff und natives Kokosnussöl von Vitaquell.

coconut oil dr goergkulou coconut oil vitaquell coconut oil

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT VON KOKOSNUSSÖL IN DEUTSCHLAND AUS

Die Nachfrage nach Kokosnussöl wird in Deutschland wahrscheinlich steigen – dies könnte zur Folge haben, dass sich der Verkauf von Reformhäusern in Richtung des eher massentauglichen Einzelhandels verschiebt – begünstigt wird dies durch eine veränderte Einstellung gegenüber Fett und durch Verbraucher, die Produkte wünschen, die „Schönheit von innen“ bieten. Positive Nachrichten über den Konsum von wenig verarbeiteten gesättigten Fetten treiben diesen Trend weiter voran.

COLD BREW COFFEE

Auf dem US-Markt sorgt der sogenannte Cold Brew Coffee, also kalt gebrühter Kaffee, für einen großen Hype – die Anzahl neuer Produkte steigt rasant. Einige Beispiele für Produkteinführungen in den USA waren Cold Brew Black Coffee von Chameleon, Bullet Brew Turkish Coffee von Tumeric und Fair Trade Arabica Coffee von High Brew Coffee.  Da das Segment des Kaffees zum Mitnehmen in Deutschland floriert, angetrieben vom zunehmenden Wunsch der Verbraucher nach augenblicklicher Energie, wird das Produkt mit großer Wahrscheinlichkeit Anklang finden. Dies trifft insbesondere auf die 54 % der Deutschen zu, denen der Genuss von Eiskaffee oder kaltem Kaffee zusagt.

chameleon coffee tumeric coffee high brew coffee

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT FÜR KALTGRBRÜHTEN KAFFEE IN DEUTSCHLAND AUS?

Während der Sektor des trinkbereiten Kaffees in Deutschland floriert, müssen Marken einen Weg finden, wie sie sich von der Einheitlichkeit des derzeitigen Angebots abheben können – und Cold Brew könnte die Antwort darauf sein. Außerdem ist es wirklich nur eine Frage der Zeit, bis kalt gebrühter Kaffee im deutschen Kaffeehaussektor einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt und ebenfalls in den Einzelhandel geht – und dabei aus seinem „hippen“ Image Kapital schlägt.

SNACKS AUS ALGEN

Algen als Zutat in salzigen Snacks und anderen Nahrungsmitteln sind besonders in Asien üblich, wo man sie in einem breiten Produktsortiment finden kann, von Suppe bis hin zu Tee. In den vergangenen Jahren ist die Beliebtheit von Algen außerhalb Asiens sprunghaft angestiegen – dies ist besonders in den USA der Fall, wo sie zunehmend als „Supernahrungsmittel“ gepriesen werden. Angesichts der Tatsache, dass deutsche Verbraucher immer gesundheitsbewusster werden, kommt Nahrungsmitteln, die reich an Nährstoffen sind, wie zum Beispiel Algen, mehr Aufmerksamkeit zu. Snacks ersetzen zunehmend den Verzehr regelmäßiger Mahlzeiten und die Fettleibigkeit nimmt zu, weshalb Verbraucher eine starke Nachfrage nach schmackhaften Snacks aufweisen, die gleichzeitig gesund und nahrhaft sind. Ein Drittel der deutschen Verbraucher würde eine größere Vielfalt gesünderer Snacks begrüßen und beinahe ein Viertel würde eine breitere Auswahl natürlicher Snacks willkommen heißen.

seasnax halo seaweed gimMe seaweed

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT FÜR SNACKS AUS ALGEN IN DEUTSCHLAND AUS?

Algen werden auf den westlichen Snack-Märkten zunehmend akzeptiert, nicht nur als Zutat, sondern auch als Snack an sich. Angesichts ihres beeindruckenden Nährstoffprofils lohnt es sich für auf dem deutschen Markt tätige Hersteller herzhafter Snacks durchaus, ihre Aufmerksamkeit auf Algen zu richten. Der Snack könnte auf größere Zustimmung stoßen, wenn er in Bereichen positioniert wird, in denen die Gesundheit eine größere Priorität hat als im traditionellen Sektor für Knabbereien – wie zum Beispiel im Segment der gesunden Nuss- und Snackmischungen. Marken erkennen das Potenzial von Algen: Dies wird an neu eingeführten Produkten wie den Algen-Java-Chips von Yakso Organic World und den knusprigen Algen-Snacks mit Grillgeschmack von Sempio deutlich.

Katya stieß im Jahr 2014 als Senior Food & Drink Analyst zu Mintel und arbeitet in unserer Londoner Niederlassung. Mit ihrem Schwerpunktbereich Deutschland baut Katya auf ihre umfangreichen Kenntnisse dieses Marktes, um die wichtigsten Trends bei verschiedenen schnelllebigen Konsumgütern (FMCG) zu identifizieren und zu untersuchen und bietet Einblicke, die nötig sind, um im deutschen Marktumfeld erfolgreich zu agieren. Katya verfügt über mehr als sieben Jahre Kompetenz in der Marktforschung und in der Lebensmittelbranche. Dazu zählen auch regelmäßige Reisen nach Deutschland im Rahmen von Feldforschungsprojekten und praktische Erfahrungen aus ihrer vorherigen Position in der strategischen Entwicklung der Eigenmarke des METRO-Konzerns.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies