Während der aktuelle Trend, auf Kinn und Wangen Bartstoppeln und Bärte verschiedener Längen zu tragen, den Verkaufszahlen von Männerrasierern und -rasierklingen einen Schlag versetzt und das Wachstum des Marktanteils von Rasierzubehör geschrumpft hat, bescherte er einem relativ neuen Sektor im Bereich Männerpflege Chancen – Bartpflegeprodukten.

Heutzutage wird Gesichtsbehaarung nicht mehr als Zeichen für ein ungepflegtes Äußeres wahrgenommen – sie ist vielmehr ein weiterer Bereich mit Pflegebedarf. Im Vereinigten Königreich sind 59 % der Verbraucher der Ansicht, dass es unprofessionell aussieht, ungepflegte Gesichtsbehaarung am Arbeitsplatz zu tragen, und 39 % der Männer sagen, dass sie Druck verspüren, für saubere und ordentliche Gesichtsbehaarung zu sorgen. Ähnlich sieht es in den USA aus, wo 35 % der Männer, die ihre Gesichtsbehaarung entfernen, sagen, dass von ihnen erwartet wird, dass sie saubere und ordentliche Gesichtsbehaarung haben.

39 % der Männer sagen, dass sie einen Druck verspüren, für saubere und ordentliche Gesichtsbehaarung zu sorgen

An diesem Punkt kommen die neuesten Bartprodukte ins Spiel. Sie bilden eine interessante Verbindung zwischen der Haar- und der Gesichtspflege und bieten ein aus mehreren Schritten bestehendes Programm, um die Barthaare in Schuss zu halten. Die neuen Bartöle zum Beispiel bauen nicht nur darauf auf, dass Männer mit Rasurölen vertraut sind, die von Marken wie King of Shaves bekannt gemacht wurden, sondern auch auf der neuen Generation von Gesichts- und Hautölen, die komplexe Duftstoffe sowie Pflege- und Anti-Aging-Eigenschaften aufweisen.

beard oilbeard shampoopicturebeard controlbeard beer

Tom Ford hat zum Beispiel drei Bartpflegeöle eingeführt, die den Bart täglich pflegen, mit Nährstoffen versorgen und geschmeidig machen;
dies geschieht mit Mandel-, Jojoba- und Traubenkernölen sowie Vitamin E. Die Öle sind jedoch auch als Teil des Duft-Repertoires für Männer aufgestellt, da sie mit drei Düften von Tom Fords Kollektion Private Blend versetzt sind: Tobacco Vanille, Neroli Portofino und Oud Wood.

Murdock, die britische Luxus-Marke für Haarpflege, hat in der Zwischenzeit ein dreistufiges Programm für Bärte entwickelt, das auf einer klassischen Haarpflegebehandlung basiert. Das Bartshampoo wurde dafür entwickelt, den Bart zu waschen und zu entwirren, die Bartspülung enthält hydrolysiertes Weizenprotein, um den Bart und die Haut darunter mit Feuchtigkeit zu versorgen, und das Bartöl soll den Bart mit Aprikosen-, Jojoba-, Sonnenblumen- und marokkanischen Arganölen glätten, geschmeidiger machen und stärken. Hier liegt der Schwerpunkt eher auf dem Geschmack als auf dem Duft, da Bartprodukte laut Murdock oft in den Mund gelangen; daher sollten sie so angenehm wie möglich schmecken.

Die Marke Men Rock, die eine ähnliche Position wie Murdock einnimmt, jedoch ohne den Klassiker-Charakter, hat ebenfalls ein dreistufiges Programm, bestehend aus Bartshampoo, -balsam und -öl. Das Shampoo entfernt täglichen Schmutz wie Essensreste, tote Haut und Rückstände von Stylingprodukten; der Bartbalsam soll wie eine Spülung, die nicht ausgewaschen wird, funktionieren und macht den Bart und die Haut darunter geschmeidig und versorgt sie mit Feuchtigkeit, während das Soul-Bartöl in drei parfümierten und einer nicht parfümierten Variante verfügbar ist, die sowohl als Spülung als auch als Duft fungieren.

Billy Jealousy ist eine faszinierende Marke aus den USA, die auf den aktuellen Trend des Holzfällerlooks aufspringt, bei dem Männer ihre Rauheit mit einem üppigen, aber gepflegten Bart demonstrieren. Auch diese Marke präsentiert eine mehrstufige Behandlung, bei der ein Bartwaschmittel den Hauptaspekt bildet, das Bärte reinigen, geschmeidig machen und entwirren soll, sodass sie seidenweich, handhabbar und kräuselfrei sind. Glanz ist ebenfalls eines der Hauptversprechen hier, das dazu beiträgt, dass die Werbung genauso einfach auf einer Flasche Frauenshampoo verwendet werden könnte.

Bei dem Bartspüler werden wiederum Tipps aus der Werbung für Hair-Styling-Produkte übernommen und es wird ein „wunderbar leichter Halt für einen natürlichen Look mit minimaler Definition“ versprochen. Doch die Website stellt klar, dass diese Produkte für echte Männer sind, während daneben Tattoo-Pflegeprodukte und Gesichtspflegeprodukte mit männlich klingenden Namen aufgelistet sind.

Einige Menschen sind natürlich skeptisch, ob Männer diese Schritte in ihre tägliche Routine aufnehmen möchten, und es stimmt, dass 84 % der Männer in den USA angeben, dass sie ihre Pflegeroutine so einfach wie möglich halten möchten. Es stimmt allerdings auch, dass 26 % der Männer, die sich Gedanken um ihre äußere Erscheinung machen, angeben, dass sie im Jahr 2014 mehr Zeit für das Rasieren und/oder die Haarentfernung aufgewendet haben als im Jahr 2013, und 24 % haben ihrer Gesichtshaut mehr Zeit gewidmet. Es sind ermutigende Nachrichten für die Branche, dass 22 % mehr Zeit mit der Suche nach Produkten für die persönliche Pflege verbracht haben, während in Europa 24 % der italienischen und 20 % der britischen Männer, die sich pflegen, ein Interesse an neuen Körperpflegeprodukten für Männer hätten.

Doch es besteht noch Platz für eine weitere Stufe. Die Schönheits- und Nahrungsmittel- und Getränkebranchen sind heutzutage zunehmend miteinander verknüpft, wie wäre es also mit diesem finalen Schritt der persönlichen Pflege? In den USA wird von Rogue Ales Bartbier hergestellt, bei dem eine wilde Hefe verwendet wird, die im Bart des Braumeisters entdeckt wurde. Eine alkoholfreie Version wäre natürlich besser für den Morgen, doch das Standardbier wäre am Ende des Tages genau das Richtige.

Schauen Sie sich für weitere Informationen Mintels Berichte Persönliche Pflege für Männer – USA 2014 und Rasur und Haarentfernung für Männer und Frauen – Vereinigtes Königreich 2014 an.

Produktinnovation

Innovation heißt nicht, einfach nur etwas Neues oder Anderes zu präsentieren. Vielmehr geht es um die Entwicklung neuer Produkte, die Ihre Kunden begeistern, und darum, neue Wege einzuschlagen, denen die Verbraucher gerne folgen.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies