Bekanntlich ziehen sich Gegensätze an – doch in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sind die populärsten Kombinationen meist diejenigen, die Geschmacksrichtungen und Texturen harmonisch miteinander vereinen. Denken Sie nur an Klassiker wie Erdnussbutter und Marmelade, Apfel und Zimt, Wein und Käse…

Heute sind Verbraucher jedoch auf der Suche nach ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen. Anlässlich des diesjährigen Valentinstags haben wir für Sie neun unerwartete „Geschmackspärchen“ aus unserer Global New Products Database (GNPD) ausgewählt, die wir Ihnen hier natürlich nicht vorenthalten möchten.

Salzige Schokoladen-Kombinationen

Hotel Chocolat – Pesto mit Kakao Nibs (UK)

Hergestellt aus grob gehacktem Basilikum, Pinienkernen, italienischem Käse und gerösteten Kakao Nibs, soll dieses Pesto zu Pasta, Risotto, Brot, und sogar zu Wurstware passen. Die knusprigen Kakao Nibs haben ein nussiges Aroma und enthalten reichlich Antioxidantien, Eisen und Magnesium. Wenig verwunderlich also, dass man sie heute des Öfteren auf Zutatenlisten findet.

Calbee Plus – Kartoffelchips mit Erdbeeren und Schokolade (Japan)

Um Süß- und Salzig-Fans miteinander zu versöhnen, wird Schokolade neuerdings des Öfteren für salzige Snacks verwendet. Die grob geschnittenen Kartoffelchips wurden mit säuerlich-süßen Erdbeeren sowie einer milden Schokoladensauce verfeinert und mit Kokosflocken, Cashewnüssen und gerösteten Mandeln bestreut.

Taiga – Schokolade mit Stinte (Finnland)

Selbst die mutigsten Gaumen werden sich von diesem Schokoriegel mit getrockneter Stinte herausgefordert fühlen. Der Hersteller Taiga paarte für diese ungewöhnliche Snackreihe traditionelle nordische Zutaten wie Preiselbeeren, Heidelbeeren und Sanddorn mit getrockneter Stinte. Ebenfalls in der Reihe erhältlich ist die Version mit getrocknetem Rentierfleisch.

Ungewöhnliche Eiskreationen

Peekaboo – Schoko-Eis mit „verstecktem“ Blumenkohl (USA)

Für diejenigen, die sich mit Gemüse schwer tun, wird dieses Eis Abhilfe schaffen: Es beinhaltet Blumenkohl, wodurch die fünf täglichen Gemüseportionen mit Sicherheit kein Problem mehr sein werden. Zwar haben es weltweit schon Gemüsearten wie Süßkartoffeln, Rote Bohnen und Mais auf die Zutatenlisten für Speiseeis geschafft, allerdings ist der Karfiol – wie auch die Idee, Gemüse in einer Nascherei zu „verstecken“ – eine Neuheit in dieser Kategorie.

La Ibense Bornay – Eiscreme mit Olivenöl (Spanien)

Auch in der Speiseeis-Kategorie gibt es immer mehr vegan ausgezeichnete Produkte. Diese vegane Eissorte auf Basis von Olivenöl soll die Verbraucher davon überzeugen, dass milchfreie Eiscreme-Sorten genauso cremig sein können wie Produkte auf Milchbasis.

Yee Kwan – Miso-Eis (UK)

Miso ist eine traditionelle Paste der japanischen Küche, welche die meisten wohl von Suppen oder Marinaden kennen. Sie wird durch das Fermentieren von Sojabohnen mit Salz, Koji-Sporenpulver und Reis bzw. Gerste oder anderen Inhaltsstoffen hergestellt. Aufgrund des leicht salzig-würzigen Geschmacks lässt sich die Paste allerdings auch hervorragend für Süßspeisen verwenden. Dieses Miso-Schokoeis soll beispielsweise genussvoll nach salzigem Karamell schmecken.

Spritzige Getränkeneuheiten

Stumptown – Kohlensäurehaltiges Cold-Brew-Getränk mit Ingwer-Zitrus-Geschmack (USA)

Jonny Forsyth, Associate Director für Food & Drink bei Mintel, beschreibt das Getränk wie folgt: „Ich habe das Getränk natürlich aus Pflichtgefühl als Kaffee-Experte probiert, allerdings war ich vor dem Öffnen ehrlich gesagt etwas voreingenommen. Seltsamerweise harmonieren die Geschmacksrichtungen jedoch hervorragend miteinander. Das Getränk ist genauso erfrischend wie eine Limonade, aber überrascht mit einem angenehm herben Aroma. Ich habe die Dose komplett ausgetrunken und muss sagen, dass diese neue Generation von kohlensäurehaltigen Cold-Brew-Getränken Respekt verdient hat.“

Wei Chuan Jazswing – Sake Latte (Taiwan)

Der taiwanesische Lebensmittelkonzern Wei Chuan lancierte in der Ready-To-Drink-Kategorie ein alkoholisches Milchkaffeegetränk mit Sake – wahrscheinlich das erste dieser Art, das in Taiwan zu finden ist. Mit weniger als 0,5 Prozent Alkohol richtet es sich an Personen, die Getränke mit einem relativ niedrigen Alkoholgehalt bevorzugen. Der Markenname klingt auf Mandarin übrigens ähnlich wie das Adjektiv für „glücklich“ und passt zur Positionierung, den Konsumenten „Freude zu bereiten“.

Zhaohui – Tee mit Rindermarkknochen (China)

Da die gesundheitlichen Vorteile der Knochenbrühe – auch „Fleischtee“ genannt – nun überall auf der Welt bekannt werden, kann man in Supermärkten mittlerweile vermehrt Fertigversionen dieser Art finden. Diese Instant-Brühe enthält keine Zusatzstoffe und soll süß-salzig munden.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2019 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies