Der Markt für Sporternährung befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel und muss sich nun aus seiner auf Sportler ausgerichteten Nische in den Mainstream begeben. Hier zeigen wir drei Trends, die sich in Europa, Asien und Amerika abzeichnen.

Europa: Pflanzliche Sporternährung im Kommen

Laut dem Mintel Trend „Power to the Plants” motiviert der Wunsch nach einem gesünderen, nachhaltigeren Lebenswandel Verbraucher dazu, sich vermehrt pflanzenbasiert zu ernähren. Viele Hersteller springen auf den Zug auf und bringen neue Rezepturen mit pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Nüssen, Samen und Körnern auf den Markt. Dieser Trend hat das Ess- und Trinkverhalten nachhaltig beeinflusst und auch vor dem Bereich der Sport- bzw. Performance-Ernährung nicht Halt gemacht. Der Mintel Global New Products Database (GNPD) zufolge, der globalen Neuproduktdatenbank, sind 14 Prozent der europäischen Produktneuheiten im Bereich Sport/Performance und Ernährung, die zwischen Juli 2018 und Juli 2019 lanciert wurden, entweder vegan oder aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als noch 2014.

Auch wenn vegane Rezepturen immer beliebter werden, müssen Unternehmen Verbrauchern die Vorteile pflanzlicher Proteine noch schmackhaft machen. Nur so werden pflanzenbasierte Sporternährungsprodukte wie Erbsenprotein langfristig eine Chance gegen Produkte mit tierischem Protein haben.

Der Pre-Workout-Mix mit Apfelgeschmack von Fitness Boutique besteht zu 100 Prozent aus natürlichen, funktionalen Inhaltsstoffen wie Guarana, grünem Tee und Ginseng. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist das Produkt laut Hersteller ideal vor dem Workout. (Frankreich)

 

Die Protein Bites aus Erbsenprotein mit Kräutergeschmack von Fit Taste sind ideal für den Hunger unterwegs. (Deutschland)

 

 

Asien: Gesundheitliche Vorteile von Vitaminen kommunizieren

Obwohl der Bereich Sporternährung in Südostasien im Vergleich zu anderen Ländern relativ klein ist, können lokale Unternehmen sich den allgemeinen Fitnesstrend und aktiven Lebenswandel der Bevölkerung zunutze machen. So bezeichnet sich der Forschung von Mintel zum Thema Sporternährung zufolge die Hälfte der chinesischen Verbraucher als „sportbegeistert”, was sich größtenteils darauf zurückführen lässt, dass es ein größeres öffentliches Bewusstsein dafür gibt, welche positiven Auswirkungen körperliche Aktivität auf unsere physische und mentale Gesundheit hat. Deswegen können Sporternährungsunternehmen auch durchaus positiv in die Zukunft blicken – der Markt hält viele lukrative Möglichkeiten für sie bereit.

Bei der Sport- bzw. Performance-Ernährung sind Vitamine den Verbrauchern besonders wichtig. Hier besteht für Unternehmen die Möglichkeit, den Verbrauchern beispielsweise über Aufdrucke auf den Verpackungen zu erklären, welche gesundheitlichen Vorteile Vitamine wirklich haben.

Das Nuss-Granola mit Proteinen von Calbee besteht aus schwarzen Bohnen, grünen Sojabohnen, Schokoladen-Knusperstückchen, Mandeln und Kürbiskernen. Eine Portion versorgt einen mit einem Drittel der täglichen empfohlenen Zufuhr an 6 Vitaminen. Es ist angereichert mit Vitamin B6, das zur Umwandlung von Protein in Energie wichtig ist und für eine gesunde Haut sorgt. Der ideale Post-Workout-Snack. (Japan)

Der Sport-Drink von Suspo ist mit dem Nährstoff HMB-Ca angereichert, der den Muskelaufbau fördern und Muskelabbau vorbeugen soll. Darüber hinaus enthält er Zitronensäure, die die Milchsäureproduktion hemmt, und Taurin, das die Energiespeicher wieder auffüllt. (China)

 

Amerika: „Cleane“ Rezepte begehrt

Der Mintel Trend „Bannedwagon” hat gezeigt, wie Verbraucher im Zuge des Clean-Eating-Trends ein stärkeres Bewusstsein für Produktlabel und Inhaltsstoffe entwickelt haben.

Der Bereich der Sporternährung wird dabei wegen des Verdachts der künstlichen Inhaltsstoffe besonders kritisch unter die Lupe genommen. Das wiederum führt dazu, dass Unternehmen innovativer werden und sich vermehrt auf cleane Labels und natürliche, unverarbeitete Inhaltstoffe fokussieren. Die Mehrheit der US-Amerikaner zwischen 18 und 54 ist nämlich der Meinung, dass Performance Drinks zu viele künstliche Inhaltsstoffe haben. Es wird also Zeit, etwas zu unternehmen.

Der Aloha Organic Chocolate Sea Salt Protein Drink besteht aus pflanzlichen Proteinen, darunter Erbsen und Naturreis. Es enthält 6 Prozent Saft, 18 g Protein, 5 g Zucker, MCT-Öl, Präbiotika zur Verbesserung der Darm-Gesundheit und Elektrolyte. (USA)

 

Der PaleoEthics Surge Pre-Workout Drink soll „cleane Energie und Fokussierung ohne Nervosität oder Zittern” bringen, und das alles dank der Nutzung von „echten” vollwertigen Inhaltsstoffen wie Blütenpollen, Cranberry und grünem Tee. Er ist vegan, paleo-verträglich und frei von Zusatz- und Füllstoffen. (Kanada)

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2019 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies