Einzigartige Geschmacksrichtungen, Texturen und Formate begeistern die Verbraucher immer aufs Neue von Schokoladeninnovationen. Mintels Senior Innovation Analystin Amrin Walji erforscht drei wichtige Trends im Schokoregal, die im Jahr 2022 begeistern werden.

1. Vegane Schokolade für jeden Geschmack

 Insgesamt beobachtet Mintel, dass Konsumenten versuchen, den Verzehr von tierischen Inhaltsstoffen zu reduzieren. Dementsprechend hat die Nachfrage nach pflanzlichen Lebensmitteln zugenommen, auch bei Schokoprodukten. Im Vereinigten Königreich hat beispielsweise jeder vierte Schokoladenkonsument in den letzten Monaten vegane Schokolade genascht.

Vegane Schokolade könnte ein breiteres Publikum ansprechen als nur diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Milchprodukte essen. Um weiteres Wachstum zu verzeichnen, müssen vegane Innovationen jedoch preislich und qualitativ überzeugender als herkömmliche Milchschokolade sein.

Quelle: Mintel GNPD

Kitchen Sink Chocolate Bar von Crave ist ein veganer Schokoriegel auf Reismilchbasis mit Fudge, Rosinen, Cornflakes und Kekskrümeln. Er enthält „alles außer der Küchenspüle“ und verspricht großartigen Geschmack. (Großbritannien)

2. Verpackungsinnovationen mit Plastikalternativen

Einzeln verpackte Schokoladenprodukte haben während der Pandemie an Bedeutung gewonnen, da diese oftmals als hygienischer wahrgenommen werden – gerade, wenn es ums Teilen geht. Marken und Hersteller haben sich schon seit Längerem der Suche nach umweltfreundlicheren Verpackungsoptionen aus biologisch abbaubaren, kompostierbaren oder recycelbaren Materialien verschrieben. Laut Mintel GNPD hat sich der Einsatz von Kunststoffen in Verpackungen halbiert, während sich der Einsatz von Folien verdoppelt hat.

Quelle: Mintel GNPD

Die Bio-Vollmilch-Vollnuss-Schokolade von dm wird in einer 100g-Packung mit kompostierbarer Innenverpackung aus nachhaltiger Zellulose vertrieben. (Deutschland)

3. Stärkere Forderung nach ethischer Schokolade

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und verantwortungsvolle Produktion nimmt weiter zu. Die Markteinführung von Produkten mit nachhaltigen Aussagen, beispielsweise zur ethischen Herkunft und zur Umweltfreundlichkeit, verzeichnet den größten Anstieg. Das zeichnet sich auch in Mintel-Umfragen ab: Über ein Drittel der brasilianischen Verbraucher ist bereit, mehr für nachhaltige Schokolade zu bezahlen. Schokoladenmarken demonstrieren ihr Engagement für Mensch und Umwelt, indem sie ihre ethischen und nachhaltigen Eigenschaften und Ziele kommunizieren.

Quelle: Mintel GNPD

Die Dark Chocolate with Chai Tea Leaves von Get Real wird aus fair gehandelten Zutaten hergestellt. 10% des Umsatzes werden an Kinderheime gespendet. (Argentinien)

Unser Fazit

Verbraucher sind nicht nur auf der Suche nach neuen Geschmäckern und Texturen – sie wollen beim Kauf von Schokolade eine nachhaltigere, ethischere Wahl treffen. Neben veganen Zutaten müssen Schokoladenhersteller künftig auch nachhaltige und ethischen Versprechen stärker ins Visier nehmen und an erfüllbaren Versprechen arbeiten. Dabei gilt es, Transparenz zu zeigen.

 

Mintel Reports Deutschland

Entdecken Sie aktuellste Daten, Analysen und Trends für Ihre Branche.

Reise und Tourismusbranche

Das globale Team von Branchenexperten bei Mintel kennt sich im Reise- und Tourismusmarkt bestens aus. Wir kennen die Zahlen, die Reiseziele, die Innovationen. Die Produkte, die alles andere in den Schatten stellen.

Weiterlesen
© 2022 Mintel Germany GmbH | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies | Impressum | Kontakt | Tel: +49 (0) 211 3399 7411