Immer mehr jüngere Verbraucher in Südkorea verfolgen eine minimalistische Lebensweise, durch die sie sich mit dem Wesentlichen zufrieden geben und ohne unnötigen Konsum und Abfall auskommen.

Anstatt viele verschiedene Artikel zu kaufen, geht der Trend hin zu Mitnehm-Produkten, die zugleich erschwinglich und einfach zu verwenden sind. Dieser neue Lebensstil geht auch mit der steigenden Popularität des Einzelgängerdaseins, auch „Honjok“-Kultur genannt, einher.

Wer oder was sind Honjoks?

In Südkorea wird eine Person als Honjok bezeichnet, die ihren Alltag bevorzugt alleine bestreitet – egal ob bei der Arbeit, beim Einkaufen oder sogar in der eigenen Freizeit. Es geht also um mehr als nur einen Single-Haushalt, sondern vielmehr um eine Geisteshaltung, deren Ursprung in der rapiden Modernisierung wie auch Urbanisierung des Landes liegt, welche maßgeblich zur Individualisierung der dortigen Gesellschaft beigetragen haben. In einigen Reportagen wird beispielsweise bereits darüber berichtet, dass Südkoreaner keinen Grund mehr darin sehen, sich von den Launen anderer Menschen zermürben zu lassen und ihr Leben daher lieber alleine verbringen.

Für südkoreanische Unternehmen und Marken eröffnet dies die Möglichkeit, auf die steigende Anzahl von Minimalisten und Honjoks mit speziellen Produktangeboten und -Innovationen einzugehen. Vorsicht sollte jedoch geboten sein, die Minimalisten mit der #escapethecorset-Bewegung in einen Hut zu werfen; letztere lehnt sich aufgrund feministischer Prinzipien gegen komplexe Beauty-Routinen auf, kann allerdings nur vage mit den Honjoks in Verbindung gebracht werden.

Ein erfolgreiches Beispiel für den minimalistischen Trend in der K-Beauty-Branche ist die Skin Refiner Cream von Laneige. Diese wird zwar als besonders feuchtigkeitsspendender Toner beschrieben, allerdings handelt es sich dabei um eine Creme, die durch die  Cream Blending Technology™ der Marke eine wässrige Textur erhält.

Innovative “Skip-Care”-Produkte

Gerade bei den südkoreanischen Beauty-Minimalisten liegt die sogenannte “Skip-Care” im Trend. Dabei geht es darum, die Hautpflegeroutine zu überspringen (zu Englisch: skip). Im Wesentlichen handelt es sich dabei also um eine Gegenreaktion auf die komplexe Hautpflegeroutine mit mehreren Schritten, für die K-Beauty bekannt ist.

Source: Naver

Dem liegt auch die Überzeugung zugrunde, dass mehrere Schichten von Cremes und Produkten nicht gut für die Hautgesundheit sind, weshalb viele Honjaks dementsprechend die Anzahl der täglich von ihnen verwendeten Produkte auf ein Minimum reduzieren.

Mehr Minimalismus in der Kosmetikindustrie

Von einer vereinfachten Beauty-Routine bis hin zu All-In-One-Produkten und einer schlichteren Verpackung – in der Kosmetikindustrie kann Minimalismus vielseitig zum Ausdruck kommen.

Eosika M1 all-in-one beauty device

In der Kategorie der Kosmetikgeräte sind vor allem Gesichtsreinigungs-, Peeling- und Gesichtsmassagegeräte im Kommen. Dies ist vor allem durch ihren Komfort, ihrer einfachen Anwendung wie auch dem Preis-Leistung-Verhältnis begründet.

Kosmetikbranche

Unser Expertenteam für die Kosmetikbranche destilliert aus dem Wissen kreative, umsetzbare Erkenntnisse, die sich maßgeblich auf den Erfolg Ihrer Arbeit auswirken können.

Weiterlesen
© 2019 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies