Die Zeit in den Lockdowns hat dazu geführt, dass wieder mehr Menschen den Kochlöffel schwingen und ihre Resultate mit ihren Communities auf Social-Media-Plattformen teilen. So stöbern einer Mintel-Untersuchung zufolge vier von zehn deutschen Verbraucher in den sozialen Netzwerken nach Rezeptideen. Insbesondere TikTok hat sich in den vergangenen 12 Monaten als beliebte Plattform erwiesen, die Millionen Menschen zu Hause tagtäglich mit unterhaltsamen Videos begeistert – und interessante Food-Trends zutage befördert hat.

In diesem Artikel stellen wir fünf überraschende Lebensmittel- und Getränke-Trends vor, die während der Lockdowns entstanden sind und Food- und Drink-Unternehmen als Inspirationsquelle für Neuproduktentwicklungen dienen können.

Schaumige Kaffeespezialität: Der Dalgona-Kaffee

Quelle: BBC Food

Der Dalgona-Kaffee entstand als Social-Media-Phänomen während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr, als Verbraucher versuchten, sich über die geschlossenen Gastronomiestätten hinwegzutrösten. Das Getränk, dessen Name Bezug auf eine in den 70er- und 80er-Jahren populäre Süßigkeit aus Korea nimmt, besteht aus aufgeschlagenem Instant-Kaffee und Milchschaum. Infolge der koreanischen Fernsehshow „Stars’ Top Recipe at Fun-Staurant“ wurde das Getränk zur Social-Media-Sensation. So zählte die „Quarantine Coffee Challenge“ des koreanischen Influencers J‘adore 12,2 Millionen Zuschauer, während der Hashtag #dalgonacoffee auf TikTok aktuell bereits über 450 Millionen Views generiert hat.

Mini-Pancakes als Cerealien-Ersatz

Quelle: Glamour

Die Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf die mentale Gesundheit der Menschen. Stress, Einsamkeit und die Angst vor der Ansteckung mit dem Coronavirus und den wirtschaftlichen bzw. finanziellen Auswirkungen der Lockdowns wird den Menschen weltweit noch lange nachhängen. Aufwändige Koch- und Backprojekte sind daher für viele eine angenehme Abwechslung zum aktuellen Geschehen.

Der virale Trend zu Miniatur-Cerealien steht exemplarisch für die neue Lust auf kreatives Kochen und Backen – wie etwa die #miniaturepancakes, die auf TikTok bereits über 1,6 Milliarden Follower gefunden haben. Lebensmittel in Miniaturgröße sind übrigens ein Eckpfeiler der japanischen Kawaii-Kultur, die auf niedliche und kleine Elemente setzt. Diese sollen symbolisch für die kleinen Dinge des Lebens stehen, die uns Menschen glücklich machen können.

Frühlingshafte Gardenscape Focaccia

Quelle: Pinterest/Tasty

Gardenscape Focaccia ist ein weiterer Viral-Trend in den sozialen Netzwerken, bei dem es um kreative Ästhetik geht. Bereits Chefköchin Samin Nosrat hat in ihrer Netflix-Show „Salt, Fat, Acid, Heat” die Focaccia als weißen Canvas für spannende Rezepte und Beläge gepriesen. Amateurköche haben diese Idee weiterentwickelt und das italienische Fladenbrot mit allerlei Köstlichkeiten wie Kräutern und Gemüse floral garniert und in sozialen Netzwerken wie Pinterest und Instagram geteilt. Passend zum Mintel-Trend „Eat with your eyes“ geht es darum, ästhetisch ansprechendes Essen zu kreieren, das nicht einzig durch überraschende Farbgebungen besticht.

Glutenfreies und proteinreiches Cloud Bread

Quelle: Food.com

Das Originalrezept des „Wolkenbrots“ erfreute sich dank der Atkins-Diät bereits in den 70er-Jahren an Beliebtheit. Denn das Cloud Bread – bestehend aus aufgeschlagenem Eiklar und Speisestärke – ist reich an Proteinen und zugleich Low-Carb. Genau aus diesem Grund mauserte sich die Eiweißbombe auch im vergangenen Jahr zu einem Viral-Hit. Berkeley-Studentin Abi Hwang-Nable, die mit ihrem Rezept-Tutorial 4,5 Millionen Follower gewann, liebt ihrem TikTok-Video zufolge, „wie das Brot wie Zuckerwatte auf der Zunge zerschmilzt.“

Tierisch gut: Vegane Bacon-Karotten

Quelle: Pinterest/Closet Cooking

Wissenschaftliche Belege, dass bereits existierende Krankheiten und damit einhergehend ein bereits geschwächtes Immunsystem einen schweren Corona-Verlauf begünstigen, hat zu einem verstärkten Interesse nach gesunden Ernährungsweisen geführt. Die diesjährige Veganuary-Kampagne zählte 500.000 Teilnehmer – ein Rekord für die Organisation, die erst 2014 gegründet wurde. Aufgrund von Sorgen über die eigene Gesundheit und die Umwelt nimmt das Interesse an der veganen Ernährung stetig zu, insbesondere bei jüngeren Konsumenten.

Populär wurden diese knusprigen Bacon-Karotten durch die Schauspielerin Tabitha Brown, die das Rezept mit ihrer TikTok-Community teilte. Gewürzt werden die Karotten mit einer Marinade aus Liquid Smoke, Ahornsirup, geräuchertem Paprika, Pfeffer sowie Knoblauch- und Zwiebelpulver, bevor sie in der Pfanne landen und als Bacon-Ersatz Verwendung finden.

Unser Fazit

All diese Trends deuten auf neue Gewohnheiten und Bedürfnisse hin, die sich bei den Verbrauchern durch die Pandemie herausgebildet haben und die auch in Zukunft bestehen bleiben werden. Sie sind zudem der Beweis dafür, dass das Interesse nach multisensorischen Genusserlebnissen und die Experimentierfreude mit nachhaltigen Rezepten zugenommen haben.

Körperpflege

Unser Team für die Körperpflegebranche setzt auf Basis seines fundierten Wissens die Verbraucherforschung von Mintel in den Kontext der jeweiligen Kategorie, um Ihnen die kommenden Trends und deren Bedeutung zu vermitteln.

Weiterlesen
© 2021 Mintel Germany GmbH | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies | Impressum | Kontakt | Tel: +49 (0) 211 5401 4518