Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich vieles geändert. Doch nicht alle Veränderung sind zwingend schlecht. Tatsächlich haben einige Trends durch die wiederkehrenden Maßnahmen und Regelungen zur Bekämpfung des Coronavirus einen stärkeren Aufschwung erfahren. Im Folgenden beleuchtet Julia Büch, Global Food and Drink Analyst bei Mintel, einige der spannendsten Getränketrends und erläutert, worauf wir uns dieses Jahr gefasst machen dürfen.

Getränke mit immunstärkenden Eigenschaften

Seit dem Ausbruch von COVID-19 hat das Thema Gesundheit bei vielen einen höheren Stellenwert eingenommen. Das hat die Nachfrage nach Produkten beflügelt, die das Immunsystem unterstützen. In Deutschland sagen zwei von fünf Verbraucher an, dass COVID-19 sie dazu veranlasst hat, mehr immunstärkende Nährstoffe wie z. B. Vitamin C oder Zink zu sich zu nehmen.

Das beeinflusst das Innovationsgeschehen: Nie zuvor kamen so viele Neueinführungen auf den Markt, die gezielt die Stärkung des Immunsystems ausloben. Säfte und Tees sind Spitzenreiter in diesem Bereich, insbesondere solche mit hohem Vitamin C-Gehalt.

Auch botanische Inhaltsstoffe mit natürlicher Funktionalität wie Kräuter und Gewürze sind in diesem Zusammenhang auf dem Vormarsch. Diese verleihen interessante Geschmacksnoten und boosten den Gesundheitsfaktor. Deutsche sind nämlich überzeugt von der Kraft der Pflanzen: Mintel zufolge glauben drei von fünf der deutschen Verbraucher an die medizinische Wirkung von sogenannten Botanicals wie Ingwer oder Kurkuma.

 

Der Organic Sparkling Hibiscus + Lime Water Kefir von Purearth (Großbritannien) ist ein unpasteurisiertes und fermentiertes Getränk mit 27 Milliarden lebenden Kulturen und Enzymen, Aminosäuren und Nährstoffen, die gut für die Darmgesundheit sein sollen. Laut Hersteller ist das Produkt eine gute Quelle für Vitamin B2 und Vitamin B12, die die normale Funktion des Immunsystems unterstützen und zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung beitragen sollen.

 

Des Weiteren liegen fermentierte Produkte weiter stark im Trend. Vorreiter ist Kombucha, aber auch andere fermentierte Erfrischungsgetränke, wie z.B. Wasserkefir dringen auf den Markt: Sie vereinen den Anspruch an gesündere Produkte mit weniger süßen, außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen.

Hybrid-Getränke sorgen für spannende Geschmackserlebnisse

Ebenso gefragt sind besondere Geschmacksrichtungen. Über die Hälfte der deutschen Verbraucher gibt an, aktiv nach neuen Geschmackserlebnissen zu suchen, was den Trend zu neuen Hybrid-Getränken beflügelt. Ein nennenswertes Highlight aus der Barszene ist hier z.B. der Espressotini, ein aus Espresso und Vodka bestehender Cocktail, der im Martiniglas serviert wird.

 

Espressotini ist ein Cocktail aus Espresso, Kahlúa und Vodka.
Quelle: absolutdrinks.com

 

Ein weiteres angesagtes Getränk ist der Proffee: Der Getränkemix aus Kaffee und Proteinshake und ist besonders bei jungen “Gymfluencern” beliebt.

Neben Kaffee bieten auch Teesorten wie Matcha, Oolong, Earl Grey und Co. interessante Geschmacksprofile für Cocktails. Zudem können bisher noch unentdeckte Pflanzen aus anderen Märkten für überraschende Elemente in Bezug auf Geschmack und/oder Optik sorgen. Wie in den sozialen Medien zu sehen ist, bahnt sich der Butterfly Pea Tea langsam seinen Weg in die westliche Welt. Mit heißem Wasser aufgegossen und mit Zitronensaft kombiniert, verändert der aus Südostasien stammende Schmetterlingsblütentee seine Farbe von einem faszinierenden Königsblau in ein auffallendes Violett.

 

Butterfly Pea Tea (zu Deutsch: Schmetterlingserbsentee) stammt ursprünglich aus Südostasien und soll antioxidative Eigenschaften besitzen.
Quelle: iStock

 

Da viele Erwachsene ihren Alkoholkonsum reduzieren oder ganz darauf verzichten, steigen die Erwartungen an alkoholfreie Getränke. Die Verbraucher suchen heute nach Getränken, die weniger süß schmecken und hochwertige Inhaltsstoffe enthalten – vorzugsweise mit funktionellem Nutzen. 

Barista- und Gesundheitstrends erobern Heißgetränke

Während der Pandemie ist das Zuhause zum Mittelpunkt aller Aktivitäten geworden –  einschließlich Arbeiten und Entspannung. Dadurch ist auch das Interesse an Ritualen gestiegen, die Genuss und Erlebnis miteinander vereinen. Vielen Verbrauchern hat das klassische Cafe-Erlebnis gefehlt. Im Zuge der Lockdowns hat die Kaffeezubereitung zu Hause einen höheren Stellenwert eingenommen. Viele Kaffeetrinker sind mehr oder weniger zu ihren eigenen Baristas geworden.

Vor allem an einem Kaffee-Trend kommt derzeit niemand vorbei: Dalgona Coffee kommt ursprünglich aus Südkorea und wird nun auch in Deutschland immer populärer. Dabei handelt es sich um eine Art Kaffee-Latte, bei dem gleiche Mengen löslicher Kaffee, Zucker und heißes Wasser zu einer Creme gemixt werden. Diese kommt dann als Topping zur Milch ins Glas. Dank seiner einfachen Zubereitung und seiner ansprechenden Optik ist der Dalgona Coffe „das“ perfekte Getränke des Instagram-Zeitalters – zumal es je nach Jahreszeit sowohl heiß oder kalt genossen werden kann.

Gerade bei Genussgetränken, wozu viele Heißgetränke zählen, wird die visuelle Präsentation für Social Media immer wichtiger. Man könnte beinahe sagen: Die Smartphone-Kamera trinkt mit. Das macht sich insbesondere mit dem Boom von farbenfrohen Kreationen wie z.B. Rote Beete Latte, Moon Milk oder goldener Milch mit Kurkuma bemerkbar. Wobei auch hier Gemüse und Gewürze die Star-Zutaten sind und neben der Optik mit gesundheitlichen Vorteilen locken.

 

Die farbenfrohe Moon Milk ist wie für das ästhetikorientierte Instagram-Zeitalter gemacht.
Quelle: iStock

Moon Milk, auch als Mondmilch bekannt, ist ein ayurvedisches Getränk, dem eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt wird. Das Getränk wird aus Pflanzen- oder Kuhmilch hergestellt und enthält verschiedene Kräuter und Gewürze wie der oben genannte Butterfly Pea Tea oder Kurkuma, die für überraschende Farbeffekte sorgen. Sein Hauptbestandteil ist Ashwagandha, ein adaptogener Inhaltsstoff, dem eine entspannende Wirkung nachgesagt wird. 

Mintels Trendprognose für 2022

Die Trends Richtung Genuss, Gesundheit und Nachhaltigkeit werden weiter verschmelzen. Z. B. rückt auch das mentale Wohlbefinden vermehrt in den Fokus. Spätestens seit Corona besteht kein Zweifel mehr, dass das Stresslevel bei vielen Menschen zumindest zeitweise sehr hoch ist.

Hierdurch eröffnen sich neue Potenziale für Getränke, die auf Stressminderung abzielen. In den USA hat z.B. PepsiCo mit Soulboost ein neues Getränk mit L-Theanin lanciert, das für die nötige Entspannung sorgen soll. Derartige Produkte mit potenziell stresslindernden Inhaltsstoffen werden in den nächsten Jahren weiter an Popularität gewinnen.

 

 

Mintel Reports Deutschland

Entdecken Sie aktuellste Daten, Analysen und Trends für Ihre Branche.

Körperpflege

Unser Team für die Körperpflegebranche setzt auf Basis seines fundierten Wissens die Verbraucherforschung von Mintel in den Kontext der jeweiligen Kategorie, um Ihnen die kommenden Trends und deren Bedeutung zu vermitteln.

Weiterlesen
© 2022 Mintel Germany GmbH | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies | Impressum | Kontakt | Tel: +49 (0) 211 3399 7411