Mintel‘s Beauty and Personal Care (BPC) Analysten haben vier zentrale Trends identifiziert, die die weltweite Schönheitsindustrie über die kommenden zehn Jahre beeinflussen werden, und erläutern ihre Bedeutung für Verbraucher und Marken.

In einer Zukunft, in der die Grenze zwischen Mensch und Technik zunehmend verschwimmt und in der Wasser zur geschützten Ressource wird, während Verbraucher einen Energieschub benötigen und natürliche Inhaltsstoffe in den Vordergrund treten, müssen sich Beautymarken neu erfinden, um am Ball zu bleiben.

Jane Henderson, Global President der Abteilung Beauty and Personal Care bei Mintel:

„Wir leben in einer spannenden Zeit mit revolutionären Fortschritten im Bereich Technologien, Markenpartnerschaften und Produktentwicklung. Wir glauben, dass der wachsende Gegensatz zwischen individualisierter Smart Technologie und dem Trend hin zu natürlichen Inhaltsstoffen in den nächsten Jahren vermehrt Produktinnovationen im Beautybereich fördern wird. Bereits jetzt arbeiten Schönheitsmarken an neuen Produktgenerationen, die die Ansprüche von Verbrauchern an Wirkgeschwindigkeit und Effizienz erfüllen“.

German Beauty TrendsDER ÜBERMENSCH

Die Grenze zwischen Mensch und Technik verschwimmt zunehmend, da Verbraucher dank intelligenter Technologien eine bessere Kontrolle über ihre Gesundheit und individuellen Bedürfnisse haben.

Vivienne Rudd, Director of Insight, Beauty and Personal Care bei Mintel, sagt:

„Da sich Verbraucher immer mehr mit neuen Technologien vertraut machen, wünschen sie sich auch von Beautymarken Produkte und Geräte, mit denen sie ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden beobachten können. Virtuelle Spiegel und Echtzeitvisualisierung der Wirkung von Schönheitsprodukten für Haut und Haar sind der nächste Schritt im Bereich Augmented Reality“.

LUXUSGUT WASSER

Wasser wird in der Zukunft zu einer kostbaren Ressource. Beautymarken werden die Art der Herstellung und Rezeptur ihrer Produkte verändern müssen, um weniger Wasser zu verbrauchen. Einige Marken haben ihren Wasserverbrauch bereits eingeschränkt und neue, umweltverträgliche Schöhnheits- und Pflegeprodukte entworfen, die mit weniger oder sogar ganz ohne zusätzliches Wasser auskommen.

„Unsere Nachforschungen haben ein wachsendes Verbraucherinteresse an alternativen Wasserressourcen festgestellt. Hersteller werden versuchen mit diesen Alternativen einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, da sich solche Produkte als umweltfreundlich – und als besonders exklusiv – positionieren lassen“, fährt Rudd fort.

ENERGIELIEFERANTEN

In unserer schnelllebigen, modernen Gesellschaft fühlen sich immer mehr Menschen energielos und müde. Verbraucher werden das Tempo herunterfahren und ihren Lebensstil verändern müssen, und Beautymarken setzen deswegen auf Produkte, die Energie zum zentralen Thema machen.

Vivienne Rudd hierzu weiter: „Unsere Untersuchungen zeigen, dass Verbraucher insgesamt versuchen, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern. Beautymarken müssen glaubhaft zeigen, wie ihre Produkte den Energievorrat von Verbrauchern positiv beeinflussen können. Es wird bereits fieberhaft an energiesteigernden Produkten geforscht, vor allem im Bereich der Haut- und Haarpflege“.

KÜCHENKOSMETIK

Ein altes Sprichwort sagt: „Es kommt auf die inneren Werte an.“ Und letztlich kann man die Inhaltsstoffe eines Produkts nur dann wirklich kennen, wenn man es selbst hergestellt hat. Veränderungen der Einstellung hin zu natürlichen Inhaltsstoffen haben als Katalysator beim Siegeszug der „Küchenkosmetik“ fungiert – Produkte, die auf dem Küchentisch hergestellt werden können, die aber dennoch auf dem Stand der neuesten Beautytrends sind.

„Traditionelle Haushaltsmittelchen werden allmählich zum Mainstream, da immer mehr Verbraucher ihre eigenen Schönheits- und Körperpflegemittel zusammenstellen. Beautymarken müssen künftig ihren Fokus auf handwerkliche Herstellungsverfahren richten, gleichzeitig aber auch eine unkomplizierte Herstellung für Verbraucher zu Hause möglich machen“, schlussfolgert Rudd.

Die vollständige Version der Schönheits- und Körperflegetrends 2025 von Mintel können Sie hier kostenlos herunterladen. Interviews mit Vivienne Rudd, Director of Global Innovation and Insight, Beauty & Personal Care, stehen auf Anfrage von der Pressestelle zur Verfügung.

© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies