LONDON, 19. Oktober 2015 – Mintel’s Experten aus aller Welt haben die Top-Trends identifiziert, die im kommenden Jahr die weltweite Lebensmittel- und Getränkeindustrie beeinflussen werden, sowie deren Auswirkungen auf Verbraucher und Marken.

Alternativen ohne Ende

Alternative Ernährungsformen werden zunehmend vom durchschnittlichen Verbraucher übernommen, was eine grundlegende Veränderung des Marktes andeutet.

Zusatzstoffe: Staatsfeind Nr. 1

Der Wunsch unter Verbrauchern nach natürlicheren und weniger verarbeiteten Lebensmitteln und Getränken bringt immer mehr Hersteller dazu, künstliche Zusatzstoffe zu entfernen.

Öko ist die neue Realität

Dürren, Sorgen über Lebensmittelabfälle und Naturphänomene werden Auswirkungen auf die Produktion von Lebensmitteln und Getränken haben.

Die inneren Werte zählen

Mehr und mehr Verbraucher erkennen, dass Ernährung ihr Aussehen und Wohlbefinden beeinflussen kann, was eine Reihe neuer Möglichkeiten für Produkte eröffnet.

Für Jedermann

Der ‚Active Lifestyle Trend‘ eröffnet Möglichkeiten für Produktsortimente, die die Fitness-Fortschritte auf Seiten der Verbraucher begleiten und unterstützen.

Basierend auf einer wahren Geschichte

Verbraucher werden vermehrt nach verifizierten Produktsiegeln Ausschau halten.

E-Revolution: Vom Einkaufskorb zum Klick

Das Internet hat die Lebensmittellandschaft bisher noch nicht drastisch verändert, doch Verbraucher werden über den Tellerrand der traditionellen Einzelhändler schauen.

Zurück zu den Wurzeln

Angesichts der vielen hochverarbeiteten Lebensmittel, interessieren sich Verbraucher für alte Getreidesorten und Superfoods.

Gut genug für Twitter

Verbrauchern kochen nicht nur für den Hunger, sondern auch um die neueste Kreation auf Social Media zu präsentieren.

Dinner for One

Mahlzeiten für Einpersonenhaushalten erfordern kleinere Produktgrößen und Verpackungen, sowie Werbeaktionen, die die Stigmatisierung des Solo-Essens erodieren.

Fett verliert schlechten Ruf

Fettgehalt ist nicht mehr die wichtigste Überlegung – und Barriere – bei der Suche nach gesunden Produkten.

Das Auge isst mit

In einer Gesellschaft, in der visuelle Aspekte und die Möglichkeit etwas zu teilen immer wichtiger werden, müssen neue Produkte optisch ansprechend sein.

Jenny Zegler, Global Food & Drink Analystin bei Mintel, sagt:

„Diese Trends untersuchen, wie sich die Prioritäten der Verbraucher verändern, wo sich Möglichkeiten für Fortschritte in der Produktformulierung präsentieren, und wie die fast unausweichliche Ausbreitung der Technologie den Lebensmittel- und Getränkemarkt im kommenden Jahr beeinflussen wird. Neben den Verbrauchern selbst gibt es allerdings auch noch andere Einflussfaktoren die bestimmen was, wie, wo und mit wem Verbraucher essen und trinken. Dazu zählen zum Beispiel Verlagerungen in der Wirtschaft, Naturphänomene und Social Media. Die Trends werden sich auf der Basis einer Vielzahl von Faktoren, einschließlich kultureller Normen, regionaler Verfügbarkeit und gesellschaftlicher Bedürfnisse auf der ganzen Welt unterschiedlich entwickeln. In einigen Fällen werden sich etablierte Trends von einem Bereich auf einen anderen verlagern, während einige neue Trends das Potenzial haben, den globalen Markt zu verändern“.

Die Vollversion von Mintel’s „Globale Lebensmittel- und Getränketrends 2016“ können Sie hier kostenlos herunterladen. Die PDF-Datei enthält eine Übersicht zu den einzelnen Trends und eine Heat Map, die aufzeigt, wo Trends bereits etabliert sind, in den Mainstream übergehen oder gerade im Kommen sind.

Interviews mit Global Food und Drinks Analystin Jenny Zegler stehen auf Anfrage bei der Pressestelle zur Verfügung.

© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies