Neue Erkenntnisse von Mintel zeigen, dass der Markt für ökologisch hergestellte Lebensmittel und Getränke, in Deutschland einer der innovativsten global ist, da sich in Deutschland der höchste Prozentsatz der ökologischen Neueinführungen von allen neuen Produkten findet. Nach Daten aus der Mintel Global New Product Database (GNPD), war ein Viertel (25%) aller Lebensmittel- und Getränkeeinführungen in der Bundesrepublik 2016 mit einem Biosiegel versehen. Dies zeigt signifikantes Wachstum zum vorherigen Jahr, mit einem Anteil von Bioprodukten von nur 18% der gesamten Produkteinführungen.

Obwohl Deutschland klar das Feld in Bezug auf Bioprodukteinführungen anführt, stellen Bioprodukte im Lebensmittel- und Getränkebereich auch in anderen Ländern einen signifikanten Anteil der Neueinführungen dar: Ein Fünftel der Produkteinführungen in Schweden (22%), den Niederlanden (20%) Tschechien (20% Dänemark (19%) und Österreich (19%) waren als Bioprodukte ausgezeichnet. Vergleichsweise waren nur 14% der Produkteinführungen in diesem Bereich in den Vereinigten Staaten und 6% der Einführungen im Vereinigten Königreich als Bioprodukte gekennzeichnet. Deutsche Bioprodukte machten zudem 2016 insgesamt 16% aller global neu eingeführten Lebensmittel und Getränke aus.
Organic Products Press Release Infographic-GER
Katya Witham, Senior Analystin für den Lebensmittel- und Getränkemarkt für Deutschland bei Mintel, kommentiert hierzu:

Die Vorliebe der Deutschen für gesunde und natürliche Produkte zeigt sich besonders im stetigen Wachstum des Marktes für Bioprodukte in der Bundesrepublik. Das Wachstum von neu eingeführten Produkten aus ökologischer Landwirtschaft hängt in vielerlei Hinsicht mit dem wachsenden Gesundheits- und Umweltbewusstsein der Verbraucher zusammen. In Kombination mit einem steigenden verfügbaren Einkommen der deutschen Verbraucher hat dies zu dem Wachstum von Bioprodukten bei verschiedensten Kategorien von Lebensmittel- und Getränkeeinführungen in Deutschland beigetragen.

Erkenntnisse von Mintel zeigen, dass deutsche Verbraucher nach wie vor steigendes Interesse an Lebensmitteln und Getränken aus biologischer Landwirtschaft zeigen. Über ein Fünftel (22%) der Verbraucher in Deutschland gab in einer Mintel Verbraucherumfrage 2017 an, mehr Lebensmittel und Getränke aus Ökolandbau zu kaufen, während nur 17% der deutschen Verbraucher 2016 das gleiche angaben.

Zudem scheinen deutsche Verbraucher vermehrt bereit zu sein, mehr für Bioprodukte auszugeben. Fast ein Viertel (24%) der Befragten gaben an, bereit zu sein, mehr für Bioprodukte auszugeben. Dies stellt einen deutlich höheren Prozentsatz dar als noch im Vorjahr: 2016 waren nur 18% der deutschen Verbraucher bereit mehr Geld für Bioprodukte auszugeben.

In Frankreich zeigt sich ein ähnliches Muster: Über ein Fünftel (22%) der Verbraucher ist hier bereit mehr Geld für Bioprodukte auszugeben. In anderen europäischen Märkten ist diese Zahl deutlich geringer, mit nur 17% in Polen, 16% in Italien und 14% in Spanien.

Deutsche Eltern scheinen besonders dazu geneigt ‘Bio’ zu kaufen, sehr wahrscheinlich da es Sorgen über Chemikalien und Giftstoffe im Essen ihrer Kinder eliminiert. Ein Viertel aller Haushalte mit Kindern (25%) gaben an, dass sie mehr Bioprodukte kaufen, wenn es um Lebensmittel und Getränke geht, im Vergleich zu 21% der Haushalte ohne Kinder, die das Gleiche angaben. Ein ähnliches Muster ist bei der Bereitschaft der Verbraucher mehr für Bioprodukte zu bezahlen, zu entdecken.

Für 27% der Haushalte mit Kindern in Deutschland ist ein Biosiegel es wert, mehr für ein Produkt auszugeben, im Vergleich zu nur 23% der Haushalte ohne Kinder. Dementsprechend ist das Segment mit dem größten Anteil von Bioeinführungen, Babynahrung. Babynahrung mit Biosiegel machte 2016 71% der Produktneueinführungen in Deutschland aus.

In Zukunft ist es sehr wahrscheinlich, dass auch Produkte, die ausschließlich auf Erwachsene abzielen, wie zum Beispiel alkoholische Getränke, von diesem Wachstum und dem generellen Interesse an Bioprodukten profitieren. Der Markt für Biowein in Deutschland ist in dieser Hinsicht besonders vielversprechend. Biowein profitiert von dem zunehmenden Fokus auf Qualität der deutschen Verbraucher beim Weinkauf. Fast zwei Drittel (63%) der deutschen Verbraucher gaben 2016 an, dass sie bereit sind, mehr für qualitativ hochwertigen Wein auszugeben.

Mintel Forschung zeigt allerdings auch, dass das Potenzial von Biowein noch nicht ausgeschöpft ist, besonders im Vergleich zu der Popularität von anderen Bioprodukten. Im Jahr 2016 gaben nur 7% der Erwachsenen in Deutschland an, bereits Biowein gekauft zu haben. Diese Zahl stieg, mit der Altersgruppe der Verbraucher, zu 9% der Verbraucher zwischen 35 und 54 Jahren.

Mintel zufolge sind über die Hälfte der deutschen Verbraucher (57%) bereit, mehr für ‘Craft’-Wein auszugeben, während ein Drittel (30%) der Verbraucher angaben, dass sich ein interessanter und authentischer Hintergrund des Weingutes positiv auf ihre Kaufentscheidung ausüben würde.

Mit dem aktuellen Interesse an nachhaltigen und umweltschonend hergestellten Produkten, ergibt sich die Möglichkeit für Bioweinbauern, genau diese Eigenschaften ihres Produktes in den Vordergrund stellen. Weine aus ökologischer Herstellung werden besonders bei Verbrauchern Anklang finden, die sich mit Produkten aus ihrer Region ernähren möchten, oder sich besonders für den Ursprung ihrer Konsumgüter interessieren. Damit Bioweine aber über ihren bisherigen Status als Nischenprodukt hinauskommen, müssen Weinhersteller Verbraucher mehr darüber informieren, warum Weine aus ökologischem Anbau regulären Weinen überlegen sind.” schließt Katya.

Diese Untersuchung ist auf Mintel’s Datenbank weltweiter Produktneueinführungen (GNPD) und Mintel’s Verbraucherumfragen basiert. Pressemuster der Untersuchungund Interviews mit Senior Food & Drink Analystin, Katya Witham, stehen auf Nachfrage zur Verfügung.

Mintel GNPD ist die weltweit führende Datenbank für Produktneueinführungen. Das Expertenteam von Mintel GNPD analysiert und kategorisiert neu eingeführte Produkte von A-Z, von Inhaltsstoffen und innovativen Merkmalen über die Vermarktung bis hin zur Verpackung. Für diese Analyse werden pro Monat 33.000 neue Produkte aus den 62 weltgrößten Märkten vor Ort von lokalen Einkäufern beschafft. Für mehr Informationen, klicken Sie bitte hier.

Mintel’s Verbraucherumfragen basieren auf Stichprobenerhebungen von mindestens 1.000 Verbrauchern (16 Jahre und älter) in Deutschland. Die Umfragen wurden online mithilfe von Lightspeed GMI durchgeführt und die Befragten wurden nach einem Stichprobenverfahren per Zufall ausgewählt. Die Umfragen sind repräsentativ für die Bevölkerung in Bezug auf Alter, Geschlecht und Region. Mehrfachnennungen waren bei den Umfragen möglich. Für mehr Informationen, klicken Sie bitte hier.

© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies