Hotspots bietet Ihnen einen Überblick über neueste Innovationen und interessante Entwicklungen aus aller Welt, handverlesen von Mintel Experten. Finden Sie hier heraus welche interessanten Neuheiten Mintel in diesem Monat beobachten konnte.

Schäfchen zählen, Großbritannien

Ein Kino in London hat angekündigt einen achtstündigen Film mit dem Titel Baa Baa Land zu zeigen. Der Film, vermarktet als ‘der langweiligste Film der Welt’ ist ausschließlich in slow-motion gedreht und hat weder Schauspieler, Dialog oder Handlung. Stattdessen werden nur hunderte von Schafen gezeigt.

In den letzten Jahren hat sich der Trend zum ‘abschalten’ verbreitet, der dem zunehmenden täglichen Stress und Anforderungen entgegen wirken soll. Ein achtstündiger Film zum buchstäblichen ‘Schäfchen zählen’ könnte Verbrauchern helfen, dem täglichen Anforderungen zu entkommen und die Bombardierung mit immer neuen Stimuli zu unterbrechen. Das Team hinter dem Film stellt klar die Langeweile als Hauptverkaufsmerkmal hervor. Dies ist etwas dass wir auch bei anderen marken beobachten konnten: Um transparent und ehrlich zu wirken, zeigen Marken zunehmend Selbsterkenntnis. Marken die diese Selbsterkenntnis zeigen und Verbrauchern dabei helfen können Ihrem Alltag für eine kurze Zeit zu entkommen, wird besonders Verbraucher ansprechen, denen Ehrlichkeit und Mehrwert wichtig sind.

Boredom

Catherine Cottney – Manager of Trends, EMEA

Schwangerschaftspause, USA

Mother New York hat eine Kampagne gestartet, die es sich zum Ziel gesetzt hat das Stigma vom Mutterschutzurlaub, das in Amerika sehr verbreitet, ist zu bekämpfen. Die Kampagne hat den Titel ‘The Pregnancy Pause’ und verfügt über eine eigene Webseite und LinkedIn Seite. Die Idee hinter der Kampagne ist, dass junge Mütter Ihren Job auf LinkedIn oder in ihrem Lebenslauf als ‘Mom’ bei ‘Pregnancy Pause’ angeben können. Dies soll unterstreichen, dass Mutterschutz kein Loch im Lebenslauf ist, sondern ein Vollzeitjob.

Auf der ganzen Welt wird daran gearbeitet die sogenannte ‘Gender Gap’ zu schließen. Marken beziehen hier zunehmend Stellung, um arbeitende Eltern zu unterstützen. Firmen die den Balanceakt zwischen Elternteil und Karriere unterstützen werden hier Anklang bei Verbrauchern finden.

pregnancy

Carli Gernot – Manager of Trends, North America

Süßer Schlaf, Südkorea

Der Südkoreanische Getränkehersteller Lotte Chilsung hat Sweet Sleep auf den Markt gebracht, ein Entspannungsgetränk dass den Schlaf verbessern soll. Das Getränk ist auf Verbraucher in ihren Zwanzigern und Dreißiger Jahren konzipiert, die dem täglichen Stress zumindest in ihren träumen entkommen wollen.

“In der wettbewerbslastigen und stressigen südkoreanischen Kultur ist Schlaf zum Luxusgut geworden. Mehr und mehr Menschen in der modernen Gesellschaft kämpfen darum ausreichen Schlaf abzubekommen. In letzter Zeit konnten wir beobachten, dass Marken dies ausnutzen und Entspannungsprodukte anbieten. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für Hersteller, Produkte zu konzipieren die das Entspannungsbedürfnis verschiedener Altersgruppen stillen.”

Sweet sleep

Delon Wang – Manager of Trends, Asia Pacific

Leergeräumt, Deutschland

Ein Supermarkt in Hamburg hat seine Regale von sämtlichen Produkten aus dem Ausland geräumt um zu zeigen, wie leer der Laden ohne sie ist und um Vielfalt zu feiern. Verbraucher standen so ohne Produkte des täglichen Konsums da, wie Tomaten aus Spanien, Oliven aus Griechenland oder Käse aus Frankreich.

Mit dem wachsenden Bedürfnis von Verbrauchern nur Produkte und Dienstleistungen von Firmen zu nutzen, mit deren Werte sich der Verbraucher identifizieren, zeigt diese Aktion wie das Markenbild bedient werden kann und Verbracher in den Laden gelockt werden können. Obwohl derartige Maßnahmen auch auf Gegner stoßen können, kann die Unterstützung bestimmter guter Zwecke loyale Kunden gewinnen.

shelves

Adam Steel – Trends Analyst, EMEA

T-shirt Automat, USA

Uniqlo hat einen Automaten am Flughafen in Oakland (Kalifornien) installiert, der es Verbrauchern einfach macht, Shirts und leichte Jacken zu kaufen, wenn diese beim Reisen kurzfristig benötigt werden. Das japanische Modehaus hat angekündigt noch neun weitere Automaten in Amerika zu installieren, in LA, Houston und New York.

Wir sehen vermehrt wie Marken das alte Konzept von Automaten aufgreifen und revolutionieren, um Produkte wie Kleidung und Technik zu verkaufen. Verbraucher erwarten zunehmend innovative und praktische Verkaufswege, und Automaten könnten hier die Lösung sein.

uniqlo

Iliana Alvarenga – Trends Analyst, North America

Verliebt und günstiger, Brasilien

EInzelhandelsmagazin Luiza hat für den Tag der Liebenden in Brasilien eine einzigartige Kampagne konzipiert. Das Maskottchen der Firma, Luiza war für den Tag auf Tinder, und erzielte die sogenannten ‘Matches’ sowohl mit Männern wie Frauen, um die Offenheit der Firma zu unterstreichen. EIn Match auf Tinder mit Luiza hieß dann für die andere Seite Discouts. Die Kampagne resultierte mehr als 150.000 Matches mit Tinder Nutzern.

Die E-Commerce Präsenz von Luiza wächst beständig weiter und die interaktive und spielerische Kampagne war ein cleverer Schachzug um Internet-affine Nutzer anzusprechen. Mit der enormen Anzahl an Werbebotschaften die wir täglich konsumieren wir es für Firmen zunehmend wichtiger, selbst Ihre digitalen Kampagnen ungewöhnlicher und besser in Erinnerung bleibend zu gestallten.

match

Graciana Méndez – Trends Analyst, Südamerika

KFC Waffen, China

Die neueste Kampagne von Kentucky Fried Chicken, verwendet das Firmenmaskottchen, Colonel Sanders auf eine neue und ungewöhnliche Weise. Die Kampagne platziert einen jungen Colonel Sanders und von KFC inspirierte Waffen in dem beliebten Videospiel CrossFire. Die von der Fast Food Marke inspirierten Waffen sind unter anderem ein Eiscremedolch und eine Pommes-Granate. Diese Add-ons zum Spiel sind mit jedem CF Burger Menu verfügbare Flashkarten verfügbar.

Einige Marken und Firmen haben angefangen das Werbepotential der Videospiele und Onlinespiele zu erkennen und haben den Trend der ‘Gamification’ in ihre Marketingmaßnahmen übernommen. Die Beliebtheit von Videospielen spielt Herstellern und Dienstleistern hier in die Hand. Laut Mintels Report ‘Living Online China’ gaben 21% der chinesischen Verbraucher an, dass Sie online spielen, um sich ihren Freunden näher zu fühlen.

colonel

Joyce Lam – Trends Analyst, Asia Pacific

Verbrauchertrends

Mintel Trends ist eine Ressource, die fundiertes Verständnis für Verbrauchertrends mit einem starken Fokus auf die Bedeutung für Ihr Geschäft kombiniert, und das weltweit.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies