Netflix startet einen Podcast, der den Zuhörern mehr Einblick in die Original-Dokumentationen des Streamingservice bietet. Der Podcast – unter dem Namen ‘You can not make this up’ – bietet eine Vertiefung in verschiedene Netflix-Dokumentationen und bietet Podcastern, Comedians, Journalisten und Dokumentarfilmern eine Plattform. Ziel ist es, Fragen zu beantworten, die nach dem Schauen eines Dokumentarfilms haften bleiben.

Niemals genug Content

Podcasts haben als Medienressource Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da sie sich vollständig einem bestimmten Interessengebiet widmen können. Junge Verbraucher sind eine besonders wichtige Zielgruppe für Podcasts: 45 Prozent der US-amerikanischen Verbraucher im Alter zwischen 18 und 23 Jahren finden Podcasts informativ, während im Vereinigten Königreich 58 Prozent der 16-24-Jährigen in den drei Monaten bis Februar 2018 einen Podcast gehört haben, wie Mintelforschung zeigt. In vielerlei Hinsicht füllen Podcasts eine Nische, da sie Unterhaltung und ein Stück Bildung während des täglichen Pendelns bieten – und damit haben Podcasts hohes Potenzial für Netflix.

Mehr Marken und sogar Regierungsorganisationen erkennen, dass Podcasts Menschen erreichen. MasterCard hat einen eigenen Podcast, der die Zukunft des Geldes diskutiert, und die US-amerikanische Umweltschutzbehörde hat Podcasts entwickelt, um engagierte Verbraucher zu informeiren. Podcasts könnten ein wertvoller Zusatz zu Netflix sein und dieser erste Podcast ist auf jeden Fall ein Schritt in diese Richtung.

Medienbranche

Wir arbeiten mit vielen der erfolgreichsten Medienmarken der Welt und 17 der 20 einflussreichsten Werbeagenturnetzwerke der Welt zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten und Planungen voranzutreiben und den Kundenservice zu optimieren.

Weiterlesen
© 2018 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies