Ornuas kultige Kerrygold-Marke ist die Nummer eins unter den Buttermarken in Deutschland. Die Kerrygold-Butter, die mit dem Werbespruch „Gold der grünen Insel“ wirbt, wurde im Jahr 1973 auf dem deutschen Markt eingeführt und hält heute trotz ihres Premium-Preises den größten Marktanteil im Buttersektor des Landes.

Der deutsche Buttermarkt hat in den letzten Jahren soliden Fortschritt gemacht, da sich Butter immer mehr von ihrem zwischenzeitlich so negativen Ruf erholt. Da Kerrygold jedoch von dem Druck aufstrebender Mitbewerber sowie dem wachsenden Butterangebot von Eigenmarken nicht verschont bleibt, scheint jetzt die Zeit gekommen, den nächsten Schritt im deutschen Markt zu wagen.

Nach der erfolgreichen Einführung von irischem Cheddarkäse vor mehr als zehn Jahren stellt sich Kerrygold nun auch den Herausforderungen des heiß umkämpften deutschen Joghurt-Marktes. Der bestens positionierte Kerrygold-Joghurt, der im Mai 2016 eingeführt wurde, wird (wie alle Kerrygold-Produkte) aus Weidemilch von Kühen hergestellt, die 10 Monate im Jahr auf der Weide stehen.

Das Sortiment besteht aus zehn Produkten, darunter zwei Naturjoghurt- und acht Fruchtjoghurt-Sorten, einschließlich Erdbeere, Himbeere, Maracuja und Rhabarber. Die als „besonders cremig“ beschriebenen Fruchtjoghurts haben einen hohen Fettgehalt von 10 % und einen außergewöhnlich hohen Fruchtanteil von 15 %.

Kerrygold 2 Kerrygold 3 Kerrygold 4

Bildquelle: Ornua, Kerrygold

Ein starkes Premium-Konzept

Premiumisierung ist zu einem der wichtigen Stützpfeiler des deutschen Joghurt-Marktes avanciert; der Fokus auf qualitativ hochwertige Rohstoffe führte in den letzten Jahren vor allem zu einem Anstieg von Bio-Joghurts. Da sich Bio-Produkte in Deutschland allerdings immer mehr zum Standard entwickeln (im Jahre 2015 waren ein Viertel der Joghurt-Produkteinführungen Bio-Produkte), stützen sich Hersteller vermehrt auf andere, bisland weniger genutzte Differenzierungsmerkmale.

Im Frischmilch-Sektor wird die Weidehaltung als tierfreundliche Form der Landwirtschaft zu einem immer wichtigeren Imagefaktor. Zwischen 2012 und 2015 war ein enormer Trend bei solchen Markteinführungen zu beobachten. Bei Joghurts ist Werbung mit der Freilandhaltung der Tiere allerdings noch immer sehr selten. Mit einem großen, goldenen Siegel auf dem Verpackungsetikett hebt der neue Joghurt von Kerrygold die Weidemilch als zentrales Merkmal bei den Inhaltsstoffen hervor und schließt damit diese Lücke.

Mit dem starken Premium-Konzept ist Kerrygold gut gerüstet, um Eindruck bei den zunehmend anspruchsvollen Joghurt-Konsumenten zu schinden. Die Marke profitiert von einem ausgeprägten Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad im Butterbereich, was den Vorstoß auf den äußerst wettbewerbsfähigen Joghurt-Markt unterstützt. Trotz eines überfüllten Marktes erschließt dieses neue Joghurt-Sortiment eine wertvolle Marktnische, da Konsumenten zunehmend auf herkömmliche, natürlichere Produktionsarten achten. Da die Freilandhaltung als Positionierungsmerkmal wieder an Bedeutung gewinnt, prognostiziert Mintel, dass der Kerrygold-Joghurt in Zukunft auch andere europäische Märkte erschließen wird.

Julia Büch ist Food & Drink Analystin mit Fokus auf Deutschland bei Mintel. Sie ist darauf spezialisiert, eine Reihe von Nahrungsmittel- und Getränkekategorien im deutschen Markt zu analysieren. In ihrer vorherigen Rolle als Trend & Innovation Consultant bei Mintel war sie für deutschsprachige Kunden verantwortlich.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies