Während Hummus in britischen Supermärkten schon seit einiger Zeit ein fester Bestandteil des Sortiments ist, ist es immer noch keine leichte Aufgabe, diese Spezialität aus dem Nahen Osten in den Lebensmittelregalen deutscher Supermärkte zu finden. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass Hummus sich auf dem zunehmend gesundheitsbewussten deutschen Markt einer immer größeren Beliebtheit erfreut.

War er ursprünglich noch ein Nischenprodukt, hauptsächlich in Reformhäusern und Geschäften mit ausländischen Spezialitäten zu finden, die von Einwanderern aus Griechenland, der Türkei und dem Nahen Osten betrieben wurden, so ist Hummus seit Kurzem auch im deutschen Lebensmitteleinzelhandel vertreten, einschließlich der großen Marktteilnehmer Edeka und Rewe. Neue Produkte auf dem deutschen Markt bestätigen diesen Trend: Im Vergleich zu 2013 ist die Anzahl neuer Hummus-Produkte im Jahr 2014 um über 30 % gestiegen.

In den vergangenen Jahren hat die Beliebtheit von Hummus auf einigen westeuropäischen Märkten und in den USA deutlich zugenommen. Neben dem Markterfolg gilt Hummus auf vielen Märkten weltweit als „Trend“-Nahrungsmittel für das Jahr 2015, da das Interesse an orientalischer Küche rasant steigt und die mediterrane Ernährung weiterhin als gesundheitsfördernd angepriesen wird.

Trotzdem essen die Deutschen nicht viel Hummus und er wird noch immer von vielen Verbrauchern als exotisches Essen angesehen. Bei einer Umfrage, welche Art von herzhaftem Aufstrich die Deutschen gegessen hatten, gaben weniger als 10 % der Befragten an, im Jahr 2014 Hummus gegessen zu haben.

Und dennoch: Trotz seiner geringen Verbreitung in den Haushalten hat Hummus aus einer Vielzahl an Gründen ein beachtliches Wachstumspotenzial …

Erstens: Hummus enthält für gewöhnlich wenig Fett, viele Ballaststoffe und Eiweiße und ist von Natur aus glutenfrei, sodass er den Interessen der zunehmend gesundheitsorientierten deutschen Verbraucher wunderbar entspricht, denen es auf gesunde und ausgewogene Snacks ankommt. Hummus ist ebenfalls für Vegetarier und Veganer nützlich, da er viele wesentliche Nährstoffe enthält, insbesondere, wenn man ihn mit Brot oder Gemüse isst.

Ein weiterer Grund ist der Trend weg von herzhaften Aufstrichen, die mit Füllstoffen, Stabilisatoren und Ölen hergestellt werden; dabei verlangt eine wachsende Anzahl an Verbrauchern frischere und weniger verarbeitete Produkte. Beinahe zwei Fünftel der Deutschen, die herzhafte Aufstriche konsumieren, geben an, dass Zusatz-, Konservierungs- und Farbstoffe Aufstriche für sie unattraktiv machen, während für beinahe zwei Drittel der Verbraucher der hohe Fettanteil herzhafter Aufstriche ein negativer Punkt ist. Hier sticht Hummus wirklich heraus. Er stellt eine nahrhafte, leichte und vollkommen natürliche Alternative zur insgesamt überverarbeiteten Kategorie der Aufstriche und Dips dar.

Schließlich ist es wahrscheinlich, dass ein höheres Interesse der Verbraucher an ausländischen und exotischen Geschmacksrichtungen in Deutschland das Wachstum der Hummus-Sparte vorantreiben wird. Im Jahr 2014 zeigten vier von zehn deutschen Verbrauchern Interesse daran, herzhafte Aufstriche mit ausländischer Geschmacksrichtung zu probieren, wie zum Beispiel marokkanische, türkische oder afrikanische. Dies betont die zunehmende Beliebtheit ausländischer Küche unter den Deutschen. Hummus kann ebenfalls von dem wachsenden Markt für mediterrane Nahrungsmittel in Deutschland profitieren.

Geschmacksinnovation bei Hummus noch nicht vollständig ausgeschöpft

Angesichts der wichtigen Rolle, die die Geschmacksvarietät dabei spielt, das Interesse von Verbrauchern an Snacks aufrechtzuerhalten, gaben zwei Fünftel der deutschen Verbraucher an, sie mögen eine große Auswahl an Geschmacksvarianten, wenn sie einen herzhaften Aufstrich wählen. Hummus bietet einen großen Spielraum, Verbrauchern eine Geschmacksdiversität zu bieten. Trotz dieses Interesses muss Deutschland die Geschmacksinnovationen im Humus-Segment noch voll annehmen.

Da die Deutschen mit dem Dip jedoch vertrauter werden, reagieren Hersteller, indem sie mehr Produkte auf den deutschen Markt bringen. Kürzliche Einführungen von Hummus-Produkten enthielten Geschmackskombinationen wie Pesto, Koriander, Harissa und Sesam. Auch mit diesen Vorstößen werden die Hersteller von Hummus-Produkten wahrscheinlich eine Weile brauchen, bis sie gewagtere Geschmacksrichtungen erforschen. Die deutschen Verbraucher werden zuerst die fehlende Vertrautheit mit den Produkten überwinden müssen, bevor sie anspruchsvollere Geschmackskombinationen versuchen.

In ihrer Aufgabe als Senior Food & Drink Analyst Germany baut Katya auf ihre umfangreichen Kenntnisse des deutschen Marktes, um die wichtigsten Trends bei verschiedenen schnelllebigen Konsumgütern (FMCG) zu identifizieren und zu untersuchen, und bietet Einblicke in das deutsche Marktumfeld. Katya hat einen Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre von der Universität des Saarlandes und spricht Englisch, Deutsch und Russisch fließend.

Lebensmittelbranche

Unser internationales Netzwerk von Feldforschern und Lebensmittelanalysten kombiniert Daten, Fachwissen, Prognosen und Innovationen zu umsetzbaren Erkenntnissen, die Sie für Ihre Strategie- und Entwicklungsprozesse nutzen können.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies