Bei der diesjährigen Ice Cream Technology Conference (Konferenz für Speiseeistechnik) waren Innovation und Inspiration das Hauptthema für alle Anwesenden. Mintels Untersuchungen ergeben, dass der weltweite Speiseeismarkt im Jahr 2014 ein Wachstum von 3 % verzeichnet hat. Das weltweite Umsatzvolumen von Speiseeisprodukten nahm etwas schneller (4 %) zu und spiegelte damit die Expansion dieser Produktkategorie in aufstrebenden Märkten wider. Die Branche fokussiert sich stark auf Marktmöglichkeiten und Geschmacksinspirationen, um das Wachstum anzukurbeln und Verbraucher wieder für Speiseeis zu begeistern.

Das Wachstum des Speiseeismarktes ist in Industrieländern auf einige Herausforderungen gestoßen, darunter Konkurrenz durch andere Produktkategorien (z. B. Joghurt), wachsende Verbraucherbedenken in Bezug auf Gesundheit und Ernährung sowie das immer wiederkehrende Problem – Wetterbedingungen, die nicht der Jahreszeit entsprechen. Zwischen den Jahren 2013 und 2014 fand in den USA in diesem Segment kein Wachstum statt, während im selben Zeitraum das Wachstum auf dem chinesischen Markt lediglich 8 % und in Russland 7 % betrug.

Fokus auf US-Speiseeis

Die Herausforderungen gefährdeten den US-Markt weiter, als die stetigen Zunahmen neuer Produktinnovation, die nach der Rezession auftraten, im Jahr 2014 ins Stocken gerieten und auf einen Stand vor dem im Jahr 2010 fielen. Alle neuen Produktsorten und -formen waren betroffen, insbesondere solche auf Basis von Milchprodukten und im Stiel-/Riegelformat. Laut Daten von Mintel geben Verbraucher für alle Segmente – einschließlich gefrorener „neuartiger“ Süßwaren, Gelato, Wassereis/Sorbet/Eis, Frozen Yogurt und Speiseeis – an, dass sie dieselben Produkte kaufen wie im vergangenen Jahr. Ein Segment, in dem die Verkaufszahlen jedoch zugenommen haben, sind gefrorene Süßwaren ohne Milch, bei denen beinahe 45 % der Verbraucher angeben, dass sie mehr kaufen.

Trotz potenzieller Herausforderungen, die dem US-Speiseeismarkt im Jahr 2015 bevorstehen, zeichnen sich drei wichtige Tendenzen ab, die sich auf Veränderungen in der Branche auswirken werden:

1 – Nischenunternehmen und -produkte

  • Der Markt fragmentiert sich weiter. Während führende Unternehmen die Werbung dominieren, nimmt die Gesamtanzahl der Unternehmen zu, wodurch die Marktdichte höher ist denn je zuvor.
  • Aktuell sind die USA bei der Einführung neuer handgefertigter Speiseeisprodukte richtungsweisend, was mit hoher Wahrscheinlichkeit mit der Marktgröße und -reife in Verbindung steht.
  • Diese Produkte können als Inspiration für Innovationen in anderen Märkten dienen, insbesondere im Hinblick auf den Bezug der Zutaten von örtlichen Bauern und den Einsatz von Verpackungen als auffälliges Verkaufsargument, das ein Gefühl der Individualität feiert – und anspricht.

2 – Gesundheitsbedenken

  • Werbung auf Speiseeis und gefrorenen Neuheiten in den USA legt den Schwerpunkt auf die „Abwesenheit negativer Aspekte“. Die am weitesten verbreiteten Änderungen der Werbeversprechen in Prozenten zwischen dem Jahr 2013 und dem Jahr 2014 umfassen: Ohne Gentechnik(Anstieg von 35 %), Frei von Hormonen (Anstieg von beinahe 25 %), Ohne Zusatz-/Konservierungsstoffe (Anstieg von 20 %) und wenige/ohne/reduzierte Kalorien (Anstieg von beinahe 20 %). Werbung, die mit Bio-Produkten, Saisonalität und schlankmachender Wirkung arbeitet, nahm zwischen den Jahren 2013 und 2014 ab.
  • Die überwiegende Mehrheit der Verbraucher gibt an, weniger Speiseeis/Süßigkeiten zu kaufen, weil diese Produkte ungesund sind, anstatt zu hohe Preise als Grund aufzuführen.
  • Während gesundheitliche Aspekte wichtig sind, sind sie für ein Drittel (33 %) der US-Verbraucher nicht von wesentlicher Bedeutung.
  • Dennoch bieten Unternehmen den Verbrauchern mehr alternative Produkte an, die „gesünder“ sind; dies geschieht in Form von griechischen Joghurts, kleineren Portionen und besseren Inhaltsstoffen, einschließlich Gemüse, Hafer, Soja und Produkten ohne Milch.

3 – Geschmacksrichtungen und Formen

  • In den USA ist für die Umsätze des Einzelhandels mit Speiseeis/Süßigkeiten der Geschmack der wichtigste Faktor (beinahe 70 %).
  • Neueste Geschmacksinnovationen sind besonders kreative Süßwaren und verbinden Süßes mit Salzigem, einschließlich salziger Karamelle und salzigen Vanille-Geschmackskombinationen. Beim Versuch, die anspruchsvolleren Gaumen einiger erwachsener Verbraucher anzusprechen, versehen Hersteller ihre Produkte mit allem – von bitteren Früchten und Gemüse bis hin zu Käse und Alkohol – womit sie eigene, individuelle Geschmacksrichtungen schaffen.

Der Speiseeismarkt fühlt sich weiterhin durch die Verbraucher dazu gedrängt, gesunde Produkte anzubieten, doch die Produktkategorie reagiert auf verschiedene Weisen, um diese Nachfrage zu decken. Geschmacksrichtungen treiben die Einkäufe der Verbraucher in der gesamten Kategorie voran und schaffen so die größte Gelegenheit für Innovationen. Und schließlich richten große Marken ihren Blick auf einige der kleinsten Unternehmen, wenn es um die größten Innovationen geht. Vielleicht werden in den kommenden Saisons größere Firmen diese Ideen übernehmen.

Produktinnovation

Innovation heißt nicht, einfach nur etwas Neues oder Anderes zu präsentieren. Vielmehr geht es um die Entwicklung neuer Produkte, die Ihre Kunden begeistern, und darum, neue Wege einzuschlagen, denen die Verbraucher gerne folgen.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies