Für die Konsumenten, die Desinfektionsmittel kaufen, ist die große Vielfalt an Flaschen in verschiedenen Formen, Größen und Farben im Supermarkt und online sicherlich nichts Neues. Ein neues Konzept des US-amerikanischen Unternehmens Vital Vio könnte jedoch jetzt die Desinfizierung unserer Oberflächen revolutionieren.

Eine neue Art zu putzen?

Vital Vio ist ein lichtbasiertes Desinfektionssystem, das unschädliches weißes Licht aus einer speziellen Deckeninstallation verwendet. Die Installation soll bis zu 99,9 % der Bakterien abtöten, ohne dass dafür aggressive Chemikalien benötigt werden.

In einer Entwicklung weg vom regelmäßigen Putzen der Oberflächen wurde das Licht so entwickelt, dass es ständig brennt und so einen ununterbrochenen Schutz vor Bakterien wie MRSA, E. Coli und Salmonellen bietet. Das Licht soll Oberflächen innerhalb von nur eineinhalb Stunden zu 90 % und innerhalb von 16 Stunden zu 99,9 % desinfizieren.

Denjenigen, denen der Gedanke, das Licht längere Zeit brennen zu lassen, Sorgen bereitet, wird versprochen, dass die Installation umweltfreundlich ist und für die Lichterzeugung LEDs mit einer minimalen Energieanforderung eingesetzt werden. Außerdem erfüllt sie auch die internationalen Sicherheitsstandards für Menschen und Tiere für die Lichtexposition.

Das System von Vital Vio macht aggressive chemische Reiniger, deren Erfolg weniger garantiert ist und deren konstanter Einsatz ebenfalls unsicher ist, unnötig. Zurzeit ist Vital Vio auf den Einsatz in Krankenhäusern ausgerichtet. Das Unternehmen hinter den Produkten merkt jedoch an, dass Vital Vio sich auch für Hotels, Fitnessstudios und öffentliche Toiletten eignet.

Konsumenten beim Putzen zwiegespalten

Bei der Frage über die Desinfizierung ihrer Wohnungen machen sich die Konsumenten im Vereinigten Königreich nicht nur Sorgen um die Keime, die sich in ihrer Wohnung befinden, sondern auch um den Einfluss, den die aggressiven Chemikalien, die sich in vielen Haushaltsreinigern befinden, auf ihre Gesundheit und die ihrer Familie haben können.

Fast 50 % der Briten machen sich Sorgen um die umweltschädlichen Auswirkungen, die ein zu häufiger Einsatz von chemischen Reinigungsprodukten hat.

In der Tat machen sich, laut den von Mintel angestellten Untersuchungen, vier von zehn britischen Erwachsenen Sorgen darüber, mit Viren in Kontakt zu kommen (z. B. mit verschiedenen Virenstämmen oder Grippeviren oder dem Norovirus), während sich ein fast ähnlich großer Anteil Sorgen darüber macht, sich durch gesundheitsschädliche Bakterien eine Lebensmittelvergiftung zuzuziehen. Jedoch macht sich fast die Hälfte der Briten auch Gedanken über den Einfluss, den der zu häufige Gebrauch von chemischen Reinigungsprodukten auf die Umwelt hat, und 44 % sorgen sich um den Einfluss, den diese Chemikalien auf ihre Gesundheit haben.

Diese Sorgen decken sich beide mit Mintels Trendfaktor Furcht, der sich damit beschäftigt, wie Produktrückrufe, Allergieängste und verteufelte Zusatzstoffe dazu geführt haben, dass Menschen den Produkten, die sie kaufen, skeptischer gegenüberstehen und sich mehr mit den „eingebauten“ Gefahren bestimmter Waren beschäftigen.

Aus diesem Grund hat Vital Vio einen guten Zeitpunkt und eine gute Positionierung für sein Produkt gewählt, da ein Interesse an einem chemikalienfreien Desinfektionssystem für Privathaushalte besteht. Systeme dieser Art könnten während des gesamten Tags in Badezimmern und Küchen angelassen werden, sowohl um die Wirksamkeit bestehender Putzroutinen zu verstärken als auch um den Einsatz von aggressiven Chemikalien in der Wohnung unnötig zu machen.

Die Hersteller umweltfreundlicher Reinigungsprodukte könnten auch Produktreihen entwickeln, die dieses System ergänzen, d. h. Reiniger, die eher dazu entwickelt werden, Flecken und Schmutz sanft von Oberflächen zu entfernen, während das Licht die Bakterien abtötet. Diese Lösung findet sicherlich bei Konsumenten Anklang, die ihre Wohnungen desinfizieren möchten, aber dabei den Einsatz von aggressiven Chemikalien vermeiden möchten.

Was bedeutet die neue Technologie für den Markt?

Da das Licht, wie zuvor erwähnt, für den Einsatz in Krankenhäusern entwickelt wurde, bietet diese Technologie eine ähnliche Möglichkeit für Privathaushalte. Lichtbasierte Desinfektionslösungen könnten einige der aggressiveren Chemikalien, die in einigen Haushaltsreinigern enthalten sind, überflüssig machen. Das würde den Wunsch der Konsumenten befriedigen, die ihr Heim keimfrei machen möchten, aber auch diejenigen beschwichtigen, die um den Einfluss chemischer Reiniger auf die Umwelt besorgt sind.

Technologische Entwicklungen wie diese könnten jedoch den traditionellen Haushaltsreinigermarkt bedrohen, da Produkte mit angeblich antibakterieller Wirkung nicht mehr relevant sind.

Bei einem Blick über den Markt für Haushalts- und Körperpflege hinaus, hat das System das Potential, in öffentliche Verkehrsmittel integriert zu werden. So würde es dazu beitragen, Geländer und Sitze sauberer zu halten, was wiederum dabei helfen könnte, die Verbreitung von Viren und Infektionen zu vermindern.

Jack Duckett arbeitet seit August 2012 als ein Research Executive und Consumer Lifestyle Analyst bei Mintel. Bei Mintel spezialisiert er sich auf die Arbeit an Berichten für den Haushalts-, den Lebensmittel- und den Getränkesektor. Jack interessiert sich auch sehr für soziale Medien und kulturelle Trends.

Haushaltsbranche

Wir kennen den Markt für Haushaltspflegeprodukte. Und wir kennen die Haushalte, die in diesem Markt kaufen. Wir arbeiten mit 4 der 5 größten Konsumgüterunternehmen weltweit zusammen, um die Strategieentwicklung und Produktinnovationen voranzutreiben.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies