Verbrauchern fällt es zunehmend schwer, in ihrem geschäftigen Alltag Zeit für regelmäßige Mahlzeiten zu finden; dies begründet das wachsende Interesse an nahrhaften und bequemen Snacks, wie zum Beispiel als Mahlzeitersatz dienende Smoothies. Laut einer Mintel-Untersuchung ist fast die Hälfte der deutschen 16- bis 24-Jährigen der Ansicht, dass Smoothies eine geeignete Alternative zum Frühstück darstellen. Infolgedessen verzeichnet der deutsche Markt den Aufstieg einer neuen Generation an Smoothies, die durch trendige, in der Lebensmittelbranche etablierte Zutaten auf den Status „gesunder Snacks“ abzielen.

Innovation konzentriert sich in diesem Segment vor allem auf pflanzenbasierter Proteine. Die Akzeptanz dieser Art von Proteine steigt unter Verbrauchern, da viele eine gesündere und „saubere“ Ernährung anstreben, wie in Mintels Lebensmittel- und Getränketrend Power to the Plants beschrieben wird. Superfoods wie Quinoa, Chia Samen oder Weizengras sind besonders beliebt, da sie reich an Proteinen, Ballaststoffen, Eisen und Kalzium sind, und einen durchschnittlichen Smoothie in eine natürliche und leckere Mahlzeit verwandeln können.

Rabenhorst       Smoothie     True Fruits      Vegan to go

Der aktuelle Fokus auf pflanzliche Proteine hat auch den Grundstein für Smoothie-Innovationen gelegt, die beliebte Milchalternativen in den Mix aufnehmen. Die Nachfrage nach Milchalternativen (z.B. Mandel-Drinks) hat in den letzten Jahren stark zugenommen und wird vor allem von den jüngeren Verbrauchern angetrieben. So sind Milchalternativen inzwischen aus der Nische der Ersatzprodukte herausgetreten und werden mittlerweile um ihrer selbst willen gekauft. Insbesondere Kokosmilch hat ihren Weg in den Smoothie-Sektor gefunden, da sie den pflanzlichen Protein-Trend bedient und gleichzeitig den Geschmack der Smoothies bereichert.

Innocent hat zum Beispiel in einigen europäischen Ländern Protein-Smoothies als Teil seiner erfolgreichen Super-Smoothie-Reihe auf den Markt gebracht. Die Produkte enthalten Kokosmilch und Sojaprotein. Die deutsche Marke Alnavit hat zwei Kokosmilch-Smoothies eingeführt, die die volle Ladung Superfoods liefern sollen. Ein weiteres interessantes Beispiel kommt von Littlelunch, einem deutschen Start-up-Unternehmen. Bei dem Little Lunch Organic White Smoothie wird der Produktname zum Programm; das „kleine Mittagessen“ enthält Kokosmilch, Banane, Datteln und anregendes Maca-Pulver.

Innocent   Kakaozeit 1  FruechtezeitLittle Lunch

In dem zunehmend saturierten Smoothie-Markt sind Superfood-Angebote beinahe schon zur Norm geworden. Deshalb sollten Marken auf frische, trendige Zutaten setzen, um ihre Produkte von der Konkurrenz abzuheben. Proteinreichen Smoothies kommen der aktuellen Verbrauchernachfrage nach natürlichen, funktionellen Getränken entgegen, sowie dem Wunsch nach füllenden Snacks, die einfach unterwegs verzehrt werden können. Neben Protein besteht auch eine Marktchance für gesunde Fette, wie Kokosnussöl, Avocado oder Nüsse, die Smoothies aufgrund ihrer gesundheitlichen Vorteile hinzugefügt werden und den Produkten eine cremige Textur verleihen können.

Julia Büch ist Food & Drink Analystin mit Fokus auf Deutschland bei Mintel. Sie ist darauf spezialisiert, eine Reihe von Nahrungsmittel- und Getränkekategorien im deutschen Markt zu analysieren. In ihrer vorherigen Rolle als Trend & Innovation Consultant bei Mintel war sie für deutschsprachige Kunden verantwortlich.

 

Getränkemarkt

Unser internationales Expertenteam für die Getränkebranche kennt die Daten: Inhaltsstoffe, Innovationen, sich wandelnde Trends. Welche Gläser halb voll sind und welche halb leer.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies