Mischgetränke aus Obst- und Gemüsesaft sind auf den westlichen Märkten schon seit Jahren beliebt. Aufgrund von jüngsten Innovationen gewinnt bei Saftgetränken jedoch auch pures Gemüse an Bedeutung. Das gesunde Image von Fruchtsaft verblasst allmählich, da er wegen seines „verstecken“ Zuckergehalts zunehmend unter Druck gerät – insbesondere jüngere Verbraucher sind bei Fruchtsaft vorsichtig. Laut einer aktuellen Mintel-Untersuchung sagen beinahe zwei von fünf Franzosen zwischen 16 und 24 Jahren und drei von zehn deutschen und polnischen Verbrauchern in derselben Altersgruppe, dass sie ihren Konsum von Fruchtsaft einschränken, da dieser viel Zucker enthält.

Einige Safthersteller konnten mit einem stärkeren Fokus auf Gemüse die Bedenken in Bezug auf Zucker mindern und gleichzeitig den Gemüsekonsum der Verbraucher erhöhen. Laut Mintel’s Juice, Juice Drinks and Smoothies UK Bericht vom November 2014 sind 45 % der britischen Safttrinker der Meinung, dass die Verwendung von Gemüse in Säften eine gute Methode sei, den Zuckeranteil zu reduzieren. Eine ähnliche Meinung herrscht auch in anderen Ländern in Europa, da vier von zehn italienischen, deutschen und polnischen Verbrauchern dieser Aussage ebenfalls zustimmen. Viele Europäer sind außerdem der Ansicht, Mischgetränke aus Obst- und Gemüsesaft seien allgemein gesünder als reiner Fruchtsaft – somit könnten sich für Marken weitere Möglichkeiten auftun, von diesen positiven Assoziationen zu profitieren.

Folglich enthielten 13 % aller in den ersten acht Monaten des Jahres 2015 auf den Markt gebrachten Saftgetränke in Europa Gemüse – in den vergangenen fünf Jahren ist diese Zahl kontinuierlich angestiegen. Die Entwicklung von Gemüsesäften beschränkt sich hauptsächlich auf den deutschen und den britischen Markt: In diesen Ländern fanden 40 % der diesjährigen Markteinführungen statt. Es ist jedoch großes Potenzial vorhanden, diesen Trend auf ganz Europa auszuweiten, insbesondere auf Mittelmeerländer wie Spanien und Italien, in denen Gemüse bei der Ernährung traditionell eine wichtige Rolle spielt.

Gemäß einer Analyse von Mintel zu Geschmackstrends bei Säften sind süßere, bunte Gemüsesorten wie Karotten und Tomaten nach wie vor dominant, jedoch gab es in den vergangenen Jahren eine eindeutige Verschiebung in Richtung grüner Säfte. Bisher war in 10 % aller dieses Jahr in Europa auf den Markt gebrachten Gemüsesäfte Spinat enthalten – im Jahr 2011 lag die Zahl noch bei 1 %. Die Daten zeigen eine ähnliche Entwicklung für andere beliebte Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Grünkohl, Gurke und Sellerie. Jüngste Beispiele umfassen Easy Green Fruit and Vegetable Juice von Innocent, eine Mischung aus Gurke, Sellerie und Spinat, im Juli 2015 auf den irischen Markt gebracht; Kale, Broccoli & Kiwi (Grünkohl, Brokkoli & Kiwi) Smoothie von Green Shoot, im Juni auf dem französischen Markt eingeführt; und True Fruits Green Smoothie mit Rukola, Minze & Chlorella, im Mai in Deutschland gelauncht.

True fruits Pep In StepCawston Press Apple Aspargus Green Shoot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andere wichtige Gemüsesorten sind Rote Beete, die als natürliches Mittel zur Steigerung athletischer Leistungen gilt; Kürbis, der das Antioxidans Beta-Carotin in sehr großen Mengen enthält; und Süßkartoffel, die eine gute Quelle für Vitamin C, Kalium und Kalzium ist und einen natürlichen süßen Geschmack aufweist, der zusätzliches Obst mit hohem Zuckergehalt unnötig macht.

Die zunehmende Akzeptanz von Gemüse hat auch zu anderen ungewöhnlichen Variationen geführt, die mit Obst kombiniert werden. Asda hat zum Beispiel im August 2015 im Vereinigten Königreich einen Saft aus Apfel, Limette und Spargel auf den Markt gebracht, während Pure Green einen „Pep in Your Step“-Saft mit roter und gelber Paprika eingeführt hat.

Safthersteller müssen jedoch erkennen, dass die meisten Verbraucher sich mit dem Wechsel von zuckerreichen Obstsäften zu herzhaften Variationen schwertun werden, wodurch Kombinationen aus Obst und Gemüse die attraktivste Option darstellen, da sie ein Gleichgewicht aus Geschmack und Gesundheit bieten. Durch die Kombination von Obst und Gemüse könnten sich mehr Verbraucher mit dem Gemüsesaftsegment anfreunden. Trotz eines regen Interesses haben bisher lediglich 10 % der britischen Verbraucher tatsächlich schon einmal einen Gemüsesaft probiert, was eine große Chance für Hersteller darstellt. Dasselbe trifft auf ganz Europa zu, einschließlich Deutschland, wo bisher nur 18 % der Verbraucher einen gemischten Obst- und Gemüsesaft probiert haben.

Sarah Theodore ist Global Food und Drink Analystin bei Mintel, wo sie ein Team von Analysten in den USA leitet. Sie arbeitet mit Mintel’s Kunden auf der ganzen Welt zusammen und hilft ihnen bei den neuesten Produkt- und Verbrauchertrends auf dem letzten Stand zu bleiben. Vor Mintel schrieb sie 13 Jahre bei der Wirtschaftspresse über die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Getränkemarkt

Unser internationales Expertenteam für die Getränkebranche kennt die Daten: Inhaltsstoffe, Innovationen, sich wandelnde Trends. Welche Gläser halb voll sind und welche halb leer.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies