Laut Mintel konnte Bier in den letzten fünf Jahren das größte Umsatzwachstum in traditionellen Weinländern verzeichnen. In Chile, Frankreich, Italien und Spanien ist der Pro-Kopf-Konsum von Bier im Einzelhandel gestiegen, während der von Wein gesunken ist. Hier untersuchen Samantha Kleine, Senior Research Analyst Market Sizes bei Mintel, und Jonny Forsyth, Global Drinks Analyst bei Mintel, den sich verändernden Charakter des globalen Biermarkts.

Germany Beer Blog Post Graphs-01

Wenn man die einzelnen Bier-Segmente in diesen Ländern betrachtet, sieht man, dass der Umsatz von Standard-Bier leicht gewachsen ist, während der von Wein rückläufig bleibt. Gleichzeitig weisen alkoholfreies Bier und Bier mit niedrigem Alkoholgehalt ein starkes Wachstum auf.

Germany Beer Blog Post Graphs-02

Alkohol in Maßen genießen

Die wachsende Popularität von alkoholfreiem Bier und Bier mit niedrigem Alkoholgehalt ist ein Anzeichen dafür, dass Verbraucher eine gesundheitsbewusstere und verantwortungsvollere Haltung gegenüber Alkoholkonsum einnehmen. Auch Regierungsengagement hat zu dieser Entwicklung beigetragen. Die chilenische Regierung hat zum Beispiel strengere Vorschriften gegen das Autofahren unter Alkoholeinfluss implementiert. Doch auch wenn sich in allen vier Ländern ein Trend in Richtung weniger starkes Bier abzeichnet, feiert Bier mit hohem Alkoholgehalt in bestimmten Kategorien Erfolge.

Craft-Bier: Ausnahme bestätigt die Regel

Der Craft-Bier-Boom trägt zum Wachstum der Starkbier-Kategorie in diesen Ländern bei. Wie in Mintels “Global Annual Review of Beer 2016″ erläutert, verdrängt Craft-Bier zunehmend Wein als das Lieblingsgetränk der Italiener. In Italien wurde nicht nur mehr Craft-Bier pro Kopf gekauft als in anderen europäischen Ländern, einschließlich Frankreich, Deutschland und Spanien, das Land verzeichnete auch hinsichtlich der Anzahl von Mikrobrauereien das größte Wachstum. Mittlerweile verfügt Italien über die drittmeisten Mikrobrauereien in Europa, nach Großbritannien und Deutschland.

Millennials trinken weniger Wein

Auch wenn über 55-Jährige in Europa mehr alkoholfreie Biere und Biere mit niedrigem Alkoholgehalt trinken und mehr Verbraucher in Italien auf Craft-Bier umsteigen, kann der Umsatzrückgang von Wein in diesen vier Ländern hauptsächlich auf die 18- bis 34-jährigen Verbraucher zurückgeführt werden, die schlichtweg weniger Wein trinken. Denn laut Mintel sind jüngere Konsumenten zunehmend auf der Suche nach neuen, unverwechselbaren Aromen, die von den angebotenen Weinsorten nicht erfüllt werden. Die junge Generation ist die Zukunft, und wenn sich die oben genannten Trends durchsetzen, müssen sich diese Länder auf einen üblen Kater vorbereiten!

Jonny Forsyth ist Global Drink Analyst bei Mintel. Er bringt mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Marketing-Branche mit sich, mit Positionen bei Starcom Mediavest, AB-Inbev und Trinity Mirror. Er wird regelmäßig in den internationalen Medien zitiert.

Getränkemarkt

Unser internationales Expertenteam für die Getränkebranche kennt die Daten: Inhaltsstoffe, Innovationen, sich wandelnde Trends. Welche Gläser halb voll sind und welche halb leer.

Weiterlesen
© 2017 Mintel Group Ltd. | Datenschutzrichtlinie | Verwendung von Cookies